Di, 23. Oktober 2018

Millionenstreit

13.10.2018 06:00

Alle Hintergründe von Stronachs Familienkrieg

Wie im Denver-Clan, nur real: Millionenschwerer Familienkrieg im Hause Stronach! Der steirische Milliardär Frank Stronach brachte - wie berichtet - gegen seine Tochter Belinda Klage ein und fordert sage und schreibe 452 Millionen Euro von ihr. Die „Krone“ verrät die Hintergründe des Familienzwistes in Kanada.

Tochter Belinda beteuert zwar indes via US-Medien vehement, dass sie „ihren Vater weiterhin liebe“, doch sich nun die Anwälte um die Geschäftsangelegenheiten kümmern werden müssen.

Auch Enkel in Ungnade gefallen
Brisantes Detail obendrauf: In der 73-seitigen Klage, die der „Krone“ vorliegt, werden auch gegen die beiden Kinder von Belinda, also die Enkel des Ehepaares Frank und Elfriede, Vorwürfe erhoben. Demnach sollen Frankie (27) und Nicole (25) bei dem ausgewanderten Milliardär aus der Steiermark ebenfalls in Ungnade gefallen sein, da sie in dem millionenschweren Familienkrieg auf der Seite ihrer Mutter stehen.

In der Klage sind insgesamt 39 Forderungen angeführt, die für Frank Stronach allerwichtigste lautet: Belinda soll aus seinem Firmenimperium gefeuert werden! Sie soll sich hinter seinem Rücken nur bereichert haben. Einige Familien-Kenner indes stehen auf Belindas Seite und sagen hinter vorgehaltener Hand, dass es sie sei, die vernünftig wirtschafte und weiterhin am Puls der Zeit sei.

Matthias Lassnig und Katharina Pirker, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.