Fr, 19. Oktober 2018

Verheerender Brand

05.10.2018 20:15

Elektroboard explodierte: Zwei Wohnungen zerstört!

Die 13-jährige Leonie aus Edelschrott war allein daheim, als im Zimmer nebenan ein E-Board explodierte. Das Mädchen alarmierte den Nachbarn, beide ließen in ihrer Panik die Türen offen. Dadurch griff das Feuer von einer Wohnung auf die andere über und richtete hohen Schaden an.

Donnerstag gegen 17 Uhr erlaubte Leonies Bruder im ersten Stock eines Mehrparteienhauses einem Freund, in seinem Zimmer ein E-Board aufzuladen. Laut Aussage des Zwölfjährigen funktionierte das nicht, worauf die Buben das Kabel aus der Steckdose zogen, fortgingen und sich mit Nachbarskindern trafen.

Nachbar schlug Alarm
Leonie blieb allein daheim, als sie gegen 17.45 Uhr einen Knall aus dem Nachbarzimmer hörte. Der Akku des E-Boards war explodiert, der Raum füllte sich mit Rauch. Der 13-Jährige rannte aus der Wohnung und alarmierte den Nachbarn vis a vis. Der 65-Jährige - er war nach einer Herzoperation wochenlang im Spital gelegen und erst am Donnerstag entlassen worden - schlug Alarm.

Zu den 27 Einsatzkräften gehörte auch Harald Sabetz, der sich, als die Sirene aufheulte, 14 Kilometer südlich in Modriach befand: „Mich hat fast der Schlag getroffen, denn ich wohn’ ja im selben Haus, allerdings im Parterre. Bei mir ist Gott sei Dank nichts kaputt.“

Die Wohnungen oberhalb wurden zerstört. Leonie und ihre Familie sind bei Verwandten untergebracht, der Pensionist und seine Angehörigen wohnen bis auf weiteres in einem Gasthof.

Manfred Niederl
Manfred Niederl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.