Di, 16. Oktober 2018

Ehrungen und Nachfolge

02.10.2018 05:30

„Alte Hasen“ nehmen von der Truppe Abschied

Dieser Montag stand im Militärkommando Kärnten ganz im Zeichen von Ehrungen und Abschied. Militärdekan Emmanuel Longin, der sich 2020 in den Ruhestand verabschieden wird, präsentierte mit Pater Anselm Kassin seinen Nachfolger und Oberst Werner Hardt-Stremayr erhielt zum Abschied eine der höchsten Bundesauszeichnungen.

Bevor es für unseren Militärdekan in den wohlverdienten militärischen Ruhestand geht, kümmert er sich noch um unsere Truppen im Ausland. „Bereits im Dezember geht es nach Bosnien, dann in den Kosovo und den Libanon“, verrät Longin: „Ich bin noch bis 31. August 2020 im Dienst, aber es ist wichtig, dass sich mein Nachfolger schon einarbeiten kann.“ Das Amt als oberster katholischer Militärseelsorger in Kärnten übernimmt Pater Anselm Kassin vom Stift St. Paul. Der gebürtige Wiener kam vor 18 Jahren als Priester ins Lavanttal. „Er wird mir ein würdiger Nachfolger sein, da bin ich mir sicher“, so der Monsignore.

Goldenes Ehrenzeichen für Miliz-Oberst
Eine besondere Ehre  wurde  Werner Hardt-Stremayr aus Annenheim  zuteil. Militärkommandant Walter Gitschthaler verlieh dem Miliz-Oberst im Auftrag der Präsidentschaftskanzlei das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik -  einen der höchsten österreichischen Orden. Der 65-Jährige rückte 1971 in der Khevenhüller-Kaserne ein, verpflichtete sich als Miliz-Soldat und leistete nebenberuflich 1367 Übungstage. 1976 war der ambitionierte Touristiker mit 22 Jahren sogar der jüngste Leutnant und Kommandant eines UN-Stützpunktes auf den Golanhöhen.

Alex Schwab
Alex Schwab

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.