Di, 16. Oktober 2018

Ärger beim Deutschen

27.09.2018 10:28

Klopp schimpft nach Pokal-Aus über Videobeweis

In der Premier League steht man nach sechs Runden mit 18 Punkten an der Spitze, in der Champions League bezwang man am ersten Spieltag Frankreichs Meister Paris Saint-Germain - doch nun gab’s den ersten Rückschlag für den FC Liverpool. Im Ligacup musste man sich im Achtelfinale nach einer 1:2-Niederlage gegen den FC Chelsea (oben im Video) früh verabschieden. „Reds“-Coach Jürgen Klopp schimpfte danach über den Videobeweis.

Vor allem der Ausgleichstreffer in der 79. Minute sorgte für Ärger beim Deutschen. „Ich glaube nicht, dass ich die Situation durch die Liverpool-Brille sehe, wenn ich sage, dass es Abseits war“, so Klopp nach der Partie.

Für ihn ist die Situation klar: „Zwei Chelsea-Spieler stehen klar im Abseits und blocken, das sollte man nicht vergessen. Sie berühren zwar nicht den Ball, aber sie blocken meine Spieler weg.“ Laut dem Liverpool-Trainer habe dies die Situation stark beeinflusst und so den Treffer von Chelseas Emerson erst ermöglicht. „Wenn es erlaubt wäre, im Abseits stehend seine Gegner zu blocken, dann würde das das Spiel stark verändern.“

Zudem war für ihn Ross Barkley zuvor im Abseits. Warum der Videoschiedsrichter hier nicht eingriff, kann Klopp gar nicht nachvollziehen: „Es war nicht so deutlich, dass der Schiedsrichter es sehen muss. Ich verstehe allerdings nicht, warum der Video-Assistent genutzt wird, wenn man dann keine Entscheidung trifft.“ Denn der Treffer zählte am Ende und nach Hazards Geniestreich kurz vor Schluss musste Liverpool im Ligacup früh die Segel streichen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Es geht ja doch
Özil: „Danke, DFB-Team! Wünsche euch viel Erfolg“
Fußball International
Dänemark - Österreich
Einige Änderungen: Bühne frei für neuen ÖFB-Anzug
Fußball International
Nach Polens Abstieg
Bayern-Star Lewandowski legt sich mit Trainer an
Fußball International
Wirbel um DFB-Torwart
„Kein Spielglück“ - Neuer wehrt sich gegen Kritik
Fußball International
Wer trägt Schleife?
Fodas Lächeln bei der brisanten Kapitäns-Frage
Fußball International
Nations League
Englands „Three Lions“ auf 3:2-Beutezug in Spanien
Fußball International
Deutsche Fußball-Krise
Rücktritt? Joachim Löw spricht jetzt Klartext!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.