28.12.2009 08:58 |

Drama in Salzburg

61-Jährige bei Rodelunfall ums Leben gekommen

Jene 61-jährige deutsche Urlauberin, die am Stefanitag nach einem Sturz mit einer Plastikrodel in Salzburg schwere Verletzungen erlitten hatte, ist am Sonntag im Krankenhaus an ihren Kopfverletzungen gestorben. Die Deutsche, die auf einer Plastikrodel beim Anzenberglift in Hintersee (Flachgau) unterwegs gewesen war, hatte das Gefährt nicht mehr anhalten können und war gegen einen Baum geprallt.

Die Urlauberin konnte trotz der geringen Neigung des Geländes mit anschließendem flachem Auslauf die Rodel nicht mehr anhalten, drehte sich mit dieser und stieß mit dem Rücken und dem Kopf gegen einen neben der Piste stehenden Baum.

Die Rodel war weder mit einer Lenk- noch Bremseinrichtung ausgestattet, so die Polizei. Nach Erstversorgung durch die Pistenrettung und den - mit dem Hubschrauber eingeflogenen - Notarzt wurde die Schwerverletzte aus Dillingen ins UKH Salzburg gebracht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen