Di, 23. Oktober 2018

Hoher Schaden

21.09.2018 08:20

Mit Nirosta-Rohr einen Maishäcksler kaputt gemacht

Schon zum zweiten Mal wurde bei der Maisernte in St. Georgen im Attergau durch einen hinterhältigen Anschlag mit einem Nirosta-Rohr das Mähwerk eines Maishäcksler zerstört.

Gemeines Attentat bei der Ernte: Ein noch unbekannter Täter befestigte auf einem Feld in St.Georgen/A ein Nirosta-Rohr an einer Maisstaude. Obwohl am Häcklser ein Metalldetektor zur Erkennung von Metall und Fremdkörpern angebracht war, wurde bei der Ernte dadurch das Mähwerk des Häckslers erfasst, welches komplett zerstört wurde. Dadurch entstand ein Schaden in der Höhe von mindestens 20.000 Euro.

Täter flüchtig
Bereits im Jahr 2017 hat sich im Überwachungsrayon der PI St.Georgen/A bereits ein gleichartiger Vorfall ereignet. In beiden Fällen konnte bislang kein Täter ausgeforscht werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.