Di, 16. Oktober 2018

Bei Unfall in Graz

19.09.2018 21:23

Pkw gegen Mauer: Feuerwehr klagt über Schaulustige

Mittwoch am Nachmittag kam es im Grazer Bezirk Lend an der Kreuzung Mariengasse - Keplerstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten! Ein Pensionist hatte eine Hausmauer gerammt, die Feuerwehr ärgerte sich während des Einsatzes einmal mehr über Schaulustige.

Ein Pensionist fuhr mit hoher Geschwindigkeit über die Kreuzung und prallte frontal in eine Hausmauer. Der Lenker und eine Beifahrerin, die Knochenbrüche erlitt, wurden von der Berufsfeuerwehr Graz und dem Österreichischem Roten Kreuz aus dem Fahrzeug befreit und ins Krankenhaus transportiert. Unverständlich für die Einsatzkräfte ist wieder einmal die Sensationsgier der Zuschauer gewesen! So mussten wiederholt Personen vom Fotografieren und Filmen im Nahbereich der Einsatzstelle abgehalten werden und die Verletzten vor den neugierigen Blicken geschützt werden!

Einsatzleiter Oberbrandrat Ing. Dieter Pilat: „Gottseidank befanden sich keine Fußgänger im Gefahrenbereich, sonst hätte dieser Unfall noch viel dramatischere Ausmaße gehabt. 20 bis 30 Schaulustige haben unsere Arbeit erschwert, wir mussten die Unfallopfer mit hochgehaltenen Decken für Fotos schützen. Ein zusätzlicher Aufwand für uns als Feuerwehr.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.