Mo, 10. Dezember 2018

Im Oktober alles klar

17.09.2018 20:32

Hamilton fehlen nur noch drei Siege zum WM-Titel

Für viele F1-Experten ist mit dem Sieg von Lewis Hamilton in Singapur die Vorentscheidung im WM-Rennen gefallen. Schließlich sitzt der Brite nach 15 von 21 Saisonrennen auf einem komfortablen 40-Punkte-Polster. Hat Ferrari-Pilot Sebastian Vettel also mit Platz drei am Sonntag schon alles verspielt? Fest steht: Hamilton braucht nur noch drei Siege zur Titelverteidigung.  Schon in Mexiko am 28. Oktober könnte er rechnerisch seinen fünften WM-Titel einfahren.

Lewis Hamilton war in Singapur wieder einmal ganz er selbst. Passt sein Mercedes, liefert der Cheffahrer ab - egal, was er auf oder neben der Piste macht. In den Tagen vor dem Rennen war der Brite nach Shanghai und New York gejettet, um seine erste Modelinie vorzustellen. Kritiker monierten, der 33-Jährige ließe sich zu sehr ablenken. Doch im Flutlicht von Singapur fuhr Hamilton zu einem Start-Ziel-Sieg, abgeklärt und fehlerlos. Und sagte nach dem „längsten Rennen meines Lebens“, das er mit Saisonsieg Nummer sieben beendete: „Diese anderen Dinge, die ich draußen mache, stimulieren mich.“

Rechenspiele
Nach dem 15. von 21 Saisonrennen sitzt der Brite nun auf einem 40-Punkte-Polster. Der Punktestand im Duell mit Vettel lautet 281 zu 241. Heißt: Gewinnt der Mercedes-Pilot auch die nächsten drei Rennen in Russland, Japan und in den USA, steht es - so Vettel stets auf Rang 2 landen sollte - 356 zu 295. Hamilton hätte 61 Punkte Vorsprung, womit in Mexiko schon Platz 3 reichen würde, selbst wenn Vettel dort gewinnt. Nur Rechenspiele? 

Im Mercedes-Lager wollte noch niemand etwas von einer Vorentscheidung wissen. „Wir haben in Österreich gesehen, wie schnell es gehen kann und plötzlich stehst du mit null Punkten da“, erklärte Motorsport-Chef Toto Wolff mit Blick auf das grandios verhaute Spielberg-Wochenende. „Ob der Vorsprung 40 Punkte oder null beträgt, ändert für uns gar nichts. Wir müssen weiter Gas geben und dürfen keine Fehler machen.“

Presse gratuliert schon
So offen wie der Wiener sehen viele den WM-Kampf aber nicht mehr. „Nach diesem langweiligen Rennen gibt es immer noch sensationelle Neuigkeiten: Es ist das Ende der Weltmeisterschaft“, schrieb die italienische Tageszeitung „La Repubblica“ angesichts Hamiltons komfortabler Führung, die nur eines bedeute: „Lewis hat die Weltmeisterschaft in der Tasche.“ Die „Gazzetta dello Sport“ war sich ebenfalls sicher: „Auf Wiedersehen Titel für Vettel.“

Selbst Vettel flüchtete sich nach dem Nachtrennen auf dem Marina Bay Street Circuit in Durchhalteparolen. „Wir haben alle Zutaten, die es braucht. Wir müssen es zusammenbringen und dann Schritt für Schritt gehen.“ Doch die Symbiose aus perfekter Strategie und fehlerlosem Fahren passte bei Ferrari auch dieses Mal nicht. Ein Wechsel auf die falschen Reifen zum falschen Zeitpunkt zerstörten Vettels Hoffnungen, Hamilton vielleicht doch einzufangen. 

Anders als noch zuletzt in Monza war von Vettel im Anschluss aber kein böses Wort zu hören. „Wenn es nicht funktioniert, ist es immer leicht zu kritisieren. Aber ich werde immer verteidigen, was wir getan haben.“ Aufstecken sei keine Alternative, so der 31-Jährige. „Solange wir daraus lernen und es das nächste Mal besser machen, ist das auch kein Drama.“ Noch kann er sogar aus eigener Kraft Weltmeister werden. Die Rechnung ist so einfach wie illusorisch: „Wenn wir ab jetzt alle Rennen gewinnen, sind wir durch.“ Da hat es Titelverteidger Hamilton doch schon wesentlich einfacher ...

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
08.12.
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
2:1
FK Austria Wien
TSV Hartberg
2:2
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
0:0
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
1. FSV Mainz 05
1:1
Hannover 96
Borussia M'gladbach
3:0
VfB Stuttgart
England - Premier League
Newcastle United
1:2
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
SD Eibar
4:4
UD Levante
SD Huesca
0:1
Real Madrid
Real Sociedad
1:2
Real Valladolid
Real Betis Balompie
2:0
Rayo Vallecano
Italien - Serie A
US Sassuolo
3:3
ACF Fiorentina
FC Empoli
2:1
FC Bologna
Parma Calcio 1913 S.r.l.
1:1
AC Chievo Verona
Udinese Calcio
1:3
Atalanta Bergamo
FC Genua
1:1
Spal 2013
AC Mailand
0:0
FC Turin
Frankreich - Ligue 1
Racing Straßburg
2:2
SM Caen
OSC Lille
1:1
Stade de Reims
AS Saint Etienne
:
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:3
Malatya Bld Spor
Bursaspor
0:2
Antalyaspor
Akhisar Bld Spor
3:0
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:0
Boavista FC
FC Moreirense
0:1
CD Santa Clara
Vitoria Guimaraes
3:2
Rio Ave FC
Sporting CP
4:1
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
3:1
Heracles Almelo
VVV Venlo
0:0
FC Groningen
FC Emmen
1:4
Feyenoord Rotterdam
NAC Breda
2:1
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
0:3
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
1:1
Royal Charleroi SC
KAA Gent
2:0
AS Eupen
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
1:1
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
3:1
Panathinaikos Athen
Atromitos Athens
4:2
Aris Thessaloniki FC
FC PAOK Thessaloniki
2:1
AE Larissa FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
4:0
FC Ural Jekaterinburg
FC Krasnodar
1:1
FC Ufa
FC Zenit St Petersburg
1:2
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
1:1
SFC Desna Tschernihiw
FC Olexandrija
1:2
FC Lemberg
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.