Di, 13. November 2018

Bluttat vor Hochzeit

10.09.2018 08:19

Mord an Irakerin: Täter hätte in Haft sein müssen!

Immer neue Details kommen im Mordfall rund um die 50-jährige Irakerin, die in der Wiener Leopoldstadt in ihrer eigenen Wohnung erstochen wurde, ans Tageslicht: So hätte etwa der mutmaßliche Täter, Daban K. (40), gar nicht frei herumlaufen dürfen, da er eine Haftstrafe wegen Körperverletzung zu verbüßen gehabt hätte. Doch damit nicht genug: Offenbar hatten Opfer und Täter demnächst einen Hochzeitstermin ...

Neun Monate hätte der Verdächtige noch im Gefängnis verbringen müssen. Doch da er ein Kriegsflüchtling und davon traumatisiert sei, empfahl eine Gutachterin, ihn im Krankenhaus behandeln zu lassen. Anstelle eines Gefängnisaufenthalts habe der 40-Jährige daher nur eine Fußfessel verpasst bekommen. Das Gericht war zwar einverstanden, doch Daban K. holte sich das Gerät nie ab. Er verschwand. Wenig später soll er dann auf die 50-Jährige im Streit wie von Sinnen eingestochen haben.

Bluttat kurz vor Hochzeit
Fest steht bisher nur, dass es Streit in der Wohnung im Stuwerviertel gab. Das haben auch Zeugen bestätigt, die am Samstagabend die Polizei alarmiert hatten. Offenbar waren die beiden schon seit Längerem ein Paar und wollten laut dem „Heute“-Bericht noch im September heiraten. „Er war eifersüchtig“, weiß aber ein Nachbar. Und: Es soll schon mal ein Betretungsverbot verhängt worden sein.

Verdächtiger schweigt
Daban K. (40) hält sich derweil bedeckt, im Verhör schweigt er beharrlich. Ein Tatmotiv hat er ebenfalls nicht genannt. Auch gegenüber seinem Anwalt dürfte er sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert haben. Bei seiner Festnahme kurz nach der Bluttat in einem Lokal in Favoriten, in dem er sich kurz davor noch zwei Dürüm bestellt hatte, sagte er allerdings zu den Beamten: „Ich bin der, den ihr sucht.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Vor 1 Jahr verunglückt
Ski-Welt gedenkt des Todesdramas um David Poisson!
Wintersport
Hinteregger & Lazaro
DIESE Power-Kicker sind „Dauerläufer“ ihrer Klubs!
Fußball International
Schicksalsschlag
Zwei Mädchen verloren ihre geliebte Mama (39)
Oberösterreich
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.