Fr, 21. September 2018

In Lokal festgenommen

10.09.2018 06:00

Irakerin getötet: Täter holte sich nach Mord Dürüm

Nach dem Mord an einer Irakerin im Stuwerviertel in Wien-Leopoldstadt stehen die Nachbarn unter Schock. Wie berichtet, wurde die 50-Jährige am Samstagabend tot aufgefunden. Ihr Körper war laut Polizei übersät mit zahlreichen Messerstichen. Der Verdächtige wurde auf der Flucht in einem Lokal in Wien-Favoriten gefasst.

Es war nicht das erste Mal, dass sich Rosa S. und der 40-jährige Iraker (für ihn gilt die Unschuldsvermutung) in die Haare gerieten. „Er war eifersüchtig“, weiß ein Nachbar. Es soll auch ein Betretungsverbot verhängt worden sein. Auch am verhängnisvollen Samstagabend gab es wieder heftigen Streit, der blutig endete.

Der mutmaßliche Täter ergriff die Flucht. Da er sich selbst an der Hand verletzt hatte, suchte er ein Spital auf. Dort verstrickte er sich beim Unfallhergang in Widersprüche. Das Personal schlug Alarm. Der Patient verließ die Ambulanz und nahm in einem türkischen Restaurant in Favoriten Platz. „Ich brachte zwei Dürüm. Einen hat er gegessen. Dann kam die Polizei“, berichtet der Kellner.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.