Do, 15. November 2018

Fast drei Promille:

16.08.2018 09:00

Verfolgungsjagd endete für Alko-Lenker in Bach

Mit seinem 170 PS starken Audi wollte ein Alko-Lenker an der Grenze Oberösterreich-Niederösterreich der Polizei zwischen Steyr und Haidershofen entkommen. Einen Beamten fuhr der 32-jährige Niederösterreicher fast über den Haufen, schlug ihm mit dem Pkw die Taschenlampe aus der Hand - am Ende landete der betrunkene Lenker in einem Bach!

Kurz nach 22 Uhr geriet der Lenker des Audi A4 bei Haidershofen ins Planquadrat, doch der 32-Jährige aus Purgstall an der Erlauf, der aus Kufstein stammt, wollte nicht ins Röhrchen blasen - und er wusste, warum! Darum wurde er zwar kurz langsamer, gab dann aber Gas. Zum Wegspringen blieb dem Polizisten keine Zeit mehr, der Pkw erwischte zum Glück nur die Taschenlampe, die im weiten Bogen durch die Luft flog.

Verfolgungsjagd
Dann gab’s eine Verfolgungsjagd über die B 42 und L 80. Nachdem sich der Flüchtige einen Vorsprung herausgefahren hatte, fuhr er bei Haidershofen zu einem Hof, stoppte und schaltete das Licht ab. Als er den Streifenwagen sah, gab er Gas - ohne Licht raste er auf der B 43 bis in die Ortschaft Vestenthal, wo er in eine Gemeindestraße abbog und dann eine Linkskurve übersah.

Mit drei Promille im Bach gelandet
Endstation war in einem Bach. Das Auto lag am Dach, die Türen waren verklemmt. Die Feuerwehr befreite den Verletzten, der knapp unter drei Promille intus hatte. Das war das Motiv für die halsbrecherische Flucht!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bruder plaudert aus
Premier-League-Gigant angelt nach Marko Arnautovic
Fußball International
Plus von 1,7 Prozent
Zahl der Einbürgerungen steigt kontinuierlich
Österreich
Berti Vogts schimpft
DFB-Legende: Nations League „wieder abschaffen“
Fußball International
Bei Nationalteams
Historisch: Mehr Fans bei Frauen als bei Männer!
Fußball International
Baldige Entscheidung
Bolt: Zukunft im Fußball? „Habe viele Angebote“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.