Do, 22. November 2018

Rund 600.000 Zuseher

14.08.2018 14:19

Verwirrende Szenerie bei Pilz-„Sommergespräch“

Lange war er von der Bildfläche verschwunden, doch am Montag hat sich Peter Pilz beim Auftakt der ORF-„Sommergespräche“ erstmals wieder ausführlicher der Öffentlichkeit präsentiert. Durchschnittlich 591.000 Zuschauer haben bei der ersten Ausgabe der Interview-Reihe eingeschaltet. Der Schauplatz lag dieses Jahr erstmals außerhalb von Wien, in einem Weingut in Rossatz in der malerischen Wachau. Einzig die eher ungewöhnliche Sitzordnung der Moderatoren sorgte für Verwirrung ...

Die Pilz-Rückkehr bescherte dem ORF gute Quoten. Ein direkter Vergleich mit dem Vorjahr ist allerdings nicht möglich, da die Liste Pilz erst im Herbst 2017 in den Nationalrat einzog. Den Auftakt 2017 hatte NEOS-Chef Matthias Strolz gemacht und dabei einen Marktanteil von 21 Prozent (im Schnitt 565.000 Zuschauer) erreicht. Die damalige Grünen-Bundessprecherin Ingrid Felipe hatte im August 2017 durchschnittlich 516.000 Zuschauer und 22 Prozent Marktanteil.

717.000 Zuschauer zu Spitzenzeiten
Mit idyllischem Blick auf Dürnstein führten die Moderatoren Hans Bürger und Nadja Bernhard das Interview mit Peter Pilz, der am Montagabend persönliche Einblicke zu den brisanten Vorfällen des vergangenen Jahres gab.
Zu den Spitzenzeiten waren stolze 717.000 Zuschauer dabei. Der Marktanteil in den jungen Zielgruppen (zwölf bis 29 bzw. zwölf bis 49 Jahre) betrug 15 Prozent.

Verwirrende Sitzordnung
Lediglich die Sitzordnung der Moderatoren sorgte bei einigen Sehern für Verwirrung. Denn trotz des schönen Ausblicks erinnerte die Atmosphäre - ob gewollt oder nicht - eher an einen Heurigenstammtisch als an ein politisches Sommergespräch. Moderatorin Bernhard saß außerdem an einem etwas verlorenen Platz: an der kurzen Kante des Tisches zwischen Pilz und Bürger. Normalerweise sitzen Moderatoren ihrem Interviewpartner gegenüber. Später rutschte sie immer mehr auf Bürgers Seite, was die Situation aber kaum besser machte.

Das zweite „Sommergespräch“ geht am kommenden Montag (20. August) über die Bühne, Bernhard und Bürger interviewen dann Strolz‘ Nachfolgerin Beate Meinl-Reisinger. Darauf folgen Heinz-Christian Strache (FPÖ) und Christan Kern (SPÖ). Das Schlusslicht macht am 10. September Sebastian Kurz (ÖVP). In der ORF-TVthek sind sämtliche „Sommergespräche“ 2018 bis 17. September abrufbar.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Fußball wirkt Wunder“
FIFA-Boss Infantino hält an 48er-WM in Katar fest!
Fußball International
Spiele manipuliert
Betrugsskandal in Belgien: Kronzeuge packt aus
Fußball International
„Aufstieg und Fall“
„Wurstiade“ - Hoeneß‘ Leben kommt ins Theater
Fußball International
Die nächste BVT-Panne:
Fünf verdeckte Ermittler von Kollegin verraten?
Österreich
„Bleiben Sie im Haus“
Sandsturm verdunkelt Himmel über Australien
Welt
Hollywood-Niveau
Wahnsinns-Promo-Video vier Jahre vor Katar-WM!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.