Fr, 17. August 2018

Ganz viele Packerl

07.08.2018 14:41

Panda-Zwillinge feiern ihren zweiten Geburtstag

Die Panda-Zwillinge „Fu Feng“ und „Fu Ban“ haben am Dienstag im Wiener Tiergarten Schönbrunn ihren zweiten Geburtstag gefeiert. Ihre Pfleger überraschten sie mit etwa zwei Dutzend aufwendig verzierten blauen und rosa Geschenkpäckchen. Darin fanden sich Süßkartoffeln, Karotten und Paprika, aber auch spezielle Bambussprossen.

„Das sind Leckereien für die Pandas - wie für uns Menschen Schokolade“, erklärte die Zoologin Eveline Dungl. Die Vorbereitung der Geschenkpakete habe einen ganzen Tag in Anspruch genommen und sei tatkräftig durch Freiwillige aus dem „Team Zoo Aktiv“ unterstützt worden.

Abreise nach China rückt näher
Für die Panda-Zwillinge wird es der letzte Geburtstag in Schönbrunn gewesen sein. Das Alter, in dem Panda-Jungtiere auch im Freiland ihre Mütter verlassen und sich ein eigenes Revier suchen, rückt näher. Im November werden „Fu Ban“ und „Fu Feng“ - wie bereits zuvor ihre älteren Brüder „Fu Long“, „Fu Hu“ und „Fu Bao“ - deswegen nach China gebracht. Ob die Zwillinge dort getrennt werden, weiß man laut Dungl noch nicht.

Die Panda-Zwillinge sind am 7. August 2016 zur Welt gekommen. Nach den Geburten von „Fu Long“, „Fu Hu“ und „Fu Bao“ war dies bereits der vierte Panda-Nachwuchs für den Tiergarten Schönbrunn. Als einzigem Zoo Europas gelingt es dem Tiergarten, Pandas auf natürlichem Wege zu züchten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.