08.08.2018 18:08 |

500 Standler

Viele Neuigkeiten beim Altstadtzauber-Flohmarkt

500 Standler aus halb Europa pilgern zum Flohmarkt nach Klagenfurt, der längst aus allen Nähten platzt. Heuer wurde das Gelände daher noch einmal vergrößert.

Eigentlich müsste man das Flohmarktgelände in Klagenfurt um das Doppelte erweitern, um annähernd den Andrang bewältigen zu können.

„Wir haben jedes Jahr um die 1000 Interessenten aus halb Europa, aber leider nur maximal 500 Plätze“, erzählt Flohmarkt-Koordinator Walter Lamprecht, der mit den Stadtrichtern wieder Standler aus sechs Ländern begrüßen wird.

Altstadtzauber-Flohmarkt von Donnerstag bis Sonntag
Damit am Donnerstagabend jeder den richtigen Platz einnimmt und nicht um jeden Zentimeter gefeilscht werden muss, werden die Stadtrichter vorab die Straßen um die Domkirche mit dem Messstab begehen und jeden Standplatz mit Kreide markieren.

Neu: Last-Minute-Standplätze!
Wer nicht mehr das Glück hatte, ein Plätzchen zu ergattern, muss nicht verzweifeln. Denn die Stadtrichter bieten erstmals die Möglichkeit, Waren im Umfeld des Marktes anzubieten. Lamprecht: „Die Bahnhofstraße zwischen 8. Mai Straße und Mießtalerstraße - sowie der östliche Teil der Lidmanskygasse werden zusätzlich als Marktgelände genehmigt. Da gilt das Prinzip: First come, first serve.“ Weitere Straßen dürfen jedoch nicht benutzt werden, wie Lamprecht betont.

Kinder-Flohmarkt beim Altstadtzauber am Domplatz
Der Domplatz wird unterdessen wieder für die „Nachwuchs-Standler“ geöffnet. Lamprecht: „Bei unserem Kinderflohmarkt herrscht freie Platzwahl. Da sind alle Kinder herzlich eingeladen, ihre Spielsachen anzubieten. Das Angebot wird immer großartig angenommen.“

Damit aber nicht andere Standler auf den Kinderflohmarkt „drängen“, wird es strenge Kontrollen geben.

Als „Eintritt“ zum Markt wird wieder um freiwillige Spenden bei den Eingängen ersucht. Im Vorjahr kamen so rund 30.000 Euro zustande, die an Bedürftige und soziale Einrichtungen in der Region übergeben wurden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter