Di, 23. Oktober 2018

Toptalent soll kommen

03.08.2018 23:45

Nur Juventus steht Red Bull Salzburg noch im Weg

Das norwegische Supertalent Erling Haland steht vor dem Sprung nach Salzburg. Der 18-Jährige wird von zahlreichen europäischen Topteams gejagt und würde die Konkurrenz in der Offensive noch weiter anheizen.

Salzburg-Trainer Marco Rose hat schon jetzt die Qual der Wahl. Dabbur, Prevljak, Yabo, Wolf, Gulbrandsen, Hwang, Daka, Minamino, Okugawa - wenn es um seine Optionen in der Spitze geht, kann der Deutsche aus dem Vollen schöpfen.

Dieses Potpourri an Topkickern könnte schon bald um ein Mega-Talent erweitert werden. Die Bullen haben ihre Fühler nach Erling Braut Haland ausgestreckt. Der 18-jährige Norweger, der bereits in Salzburg war, ist klassischer Mittelstürmer und verdient sich seine ersten Profisporen bei Molde. Der aktuelle Tabellen-Dritte der „Eliteserien“ wird von Spielerlegende Ole Gunnar Solskjaer trainiert, Haland hält bei acht Treffern in 14 Ligapartien. Besonders beeindruckend: Sein Viererpack in nur 17 (!) Minuten gegen Brann Bergen.

Juventus als Nebenbuhler, auch Manchester United und Arsenal interessiert

Da war Salzburg freilich längst an ihm dran, soll jetzt sogar in der Pole Position für eine Verpflichtung des bulligen Angreifers stehen. Arsenal und Manchester United sollen bereits ausgeschalten sein, als Nebenbuhler bleibt Juventus. Die Italiener sind ebenfalls bereit, rund sechs Millionen Euro Ablöse zu investieren. Sollten die Bullen den Zuschlag erhalten, wäre dies ein echter Coup der Klubbosse!

Zugleich würde der ohnehin große Kader noch einmal Zuwachs bekommen. Weshalb davon auszugehen ist, dass sich der Serien-Meister noch vor Transferschluss vom einen oder anderen Spieler trennt.

Christoph Nister
Christoph Nister

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).