Sa, 18. August 2018

Trümmer auf Fahrbahn

30.07.2018 09:44

Auto stürzt von Brücke und landet auf Westautobahn

Ein Pkw ist Montagfrüh bei Amstetten in Niederösterreich von einer Brücke gestürzt und auf der Leitschiene hängen geblieben, Betontrümmer fielen dabei auf die Westautobahn. Drei Wagen, die über die Teile fuhren, wurden beschädigt. Rettungssanitäter, die nach ihrem Dienst zufällig an der Unfallstelle vorbeikamen, befreiten den Lenker (61) aus dem Wagen und leisteten Erste Hilfe. Der Verletzte wurde ins Landesklinikum transportiert.

Als Ersthelfer waren Philipp Gutlederer und sein Kollege Dominik Golser an Ort und Stelle. Die beiden waren gerade auf dem Heimweg vom Nachtdienst bei der Rettungsleitstelle 144 Notruf NÖ in St. Pölten. „Wir haben den Lenker befreit und medizinisch versorgt“, berichtete Gutlederer.

Betonteile von Brücke gestürzt
Der Mann dürfte mit seinem Pkw auf einer Landesstraße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Brückengeländer gestoßen sein, sagte Polizeisprecher Heinz Holub. Durch den Aufprall fielen Betonteile von der Brücke auf die Westautobahn, sie lagen zwischen Amstetten Ost und West auf der Fahrbahn verstreut.

Sachschaden durch Kollisionen mit Trümmern
Mehrere Pkw konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhren über die Teile, dabei entstand Sachschaden. Die Trümmer wurden entfernt. Die Feuerwehr barg das auf der Leitschiene hängen gebliebene Auto. Der Unfall hatte einen kilometerlangen Stau zur Folge.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.