Mo, 22. Oktober 2018

Sturm in der Seele

29.07.2018 09:26

Jubel und Bravogeschrei: „Salome“ bei Festspielen

Jubel, Bravogeschrei, Ovationen! Ein Triumph für Franz Welser-Möst, die Wiener Philharmoniker und Italiens Starregisseur Romeo Castellucci, die Richard Strauss’ „Salome“ am Samstag zum packenden Salzburger Festspielereignis in der Felsenreitschule machten.

Castellucci, der mit legendären Inszenierungen wie seinem Pariser „Moses und Aron“ internationaler Spitzenreiter wurde, deutet Strauss’ Werk nach Oscar Wilde als Nachtdrama: Salome stürzt im Rausch des Begehrens nach dem Kopf des Jochanaan in einen Abgrund; Castelucci: „Ein Bild biblischer Gewalt.“

Asmik Grigorian gestaltet die Titelpartie mit aufregender Intensität. Welch ein Wandel vom naiv kapriziösen Mädchen zur Frau, in deren Seele ein Sturm tobt. In Franz Welser-Möst - am Pult der fabelhaft spielenden „Wiener“ - hat sie den idealen Partner, der erotisch-perverse und exotische Aspekte auskostet, vor allem aber Strauss’ Klangpsychologie in rauschende Klangfarben umsetzt. Souverän die übrige Besetzung, vor allem Gábor Bretz als Jochanaan (unsere ausführliche Kritik folgt in der Montag-Ausgabe der „Krone“).

Karl-Heinz Roschitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.