Fr, 19. Oktober 2018

Wallfahrt startet

29.07.2018 10:00

475 steirische Ministranten treffen Papst in Rom

Sie sind schon mehr als aufgeregt - 475 steirische Ministrantinnen und Ministranten, die am Sonntag zu einer mit 56.000 Teilnehmern aus aller Welt besetzten Wallfahrt nach Rom fahren. Am Dienstag werden sie auf dem Petersplatz mit Papst Franziskus beten.

Die von Markus Mochoritsch betreuten Jugendlichen bekommen vor der Abreise in der Basilika Graz-Mariatrost den Segen des steirischen Bischofs Wilhelm Krautwaschl, der sie begleitet, mit auf den Weg. Zwei Stunden danach, um 21 Uhr, geht es dann in Bussen nach Rom.

56.000 Ministranten aus 27 Ländern kommen am Dienstag auf dem Petersplatz zusammen und werden mit Papst Franziskus beten. Am Mittwoch steht für die Steirer ein Gottesdienst in der Basilika St. Paul vor den Mauern (San Paolo fuori le Mura) auf dem Programm, den der österreichische Jugendbischof Stephan Turnovsky zelebriert. Den Abschluss bildet der Gottesdienst mit Bischof Wilhelm Krautwaschl am 3. August in der Basilika Santa Maria Maggiore, in der sieben Päpste begraben sind.

Die Ministrantenwallfahrt nach Rom findet alle vier bis fünf Jahre statt und wird zum zwölften Mal von der Organisation C.I.M. (Coetus Internationalis Ministrantium) organisiert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.