Mi, 15. August 2018

Ferienbeginn in Bayern

27.07.2018 06:10

Tirol steht neuerlich ein Stau-Wochenende bevor

Ein vorläufiger Höhepunkt im Sommerreiseverkehr steht am kommenden Wochenende bevor: In Bayern und Baden-Württemberg starten die Sommerferien. Bereits ab Freitagmittag bis Samstag am frühen Nachmittag erwartet die ASFINAG starken Reiseverkehr in Richtung Süden.

Zu den Hotspots und damit zu den von Stau bedrohten Straßen zählen einmal mehr die Inntal Autobahn (A 12) und die Brenner Autobahn (A 13). Aber auch auf der Arlberg Schnellstraße (S 16) sowie der Fernpassstraße (B 179) dürfte es zu Staus und damit zu Verzögerungen kommen. „Bis Ende August ist darüber hinaus auch mit ständigem Rückreiseverkehr zu rechnen“, betont Christian Ebner vom ASFINAG-Verkehrsmanagement. Beim Rückreiseverkehr sorgen die anhaltenden Grenzkontrollen auch weiterhin für Verzögerungen. Informationen über die aktuelle Verkehrslage und Grenzwartezeiten sind u. a. auf www.asfinag.at möglich.

Lkw-Blockabfertigung am Montag bei Kufstein
Am Montag, 30. Juli, findet an der Grenze Kufstein-Kiefersfelden ab 5 Uhr für nach Österreich einreisende Lkw die nächste Blockabfertigung durch das Land Tirol statt. Mit Verzögerungen und Staus ist auch hier wieder zu rechnen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.