Mo, 10. Dezember 2018

Sechs Arten in Kärnten

15.07.2018 18:04

Montag ist ihr Tag: Keine Bange vor der Schlange!

Montag, 16. Juli ist Welttag der Schlange - ein Datum, ins Leben gerufen, um Angst und Vorurteile vor den Tieren abzubauen. Die Klagenfurter Reptilienzoo-Chefin Helga Happ hat für „Krone“-Leser eine kurze Kärntner Schlangenkunde zusammengestellt.

Sechs Schlangenarten leben in Kärnten. „Sie alle sind wichtig im Gefüge der Natur“, erklärt Happ. „Denn sie fungieren als eine Art Umweltpolizei, fressen wie die Ringel- und Würfelnattern in Gewässern die kranken und schwachen Fische und an Land hauptsächlich Mäuse und Ratten.“ Auf Bauernhöfen wurden die Äskulapnatter und die Schlingnatter früher daher freudig begrüßt; heute zählt Happ an die 1000 Schlangen-Anfragen pro Sommer, viele sind den Tieren nicht freundlich gesinnt.

„Schlangen lösen bei vielen eine Ur-Angst aus, das muss man respektieren.“ Dennoch bemüht sich die Zoochefin seit Jahrzehnten landauf, landab, Antipathien gegenüber den Reptilien abzubauen, vor allem bei Kindern, die Schlangen meist noch vorurteilsfrei betrachten können. Denn auch die beiden Kärntner Giftschlangen, die Kreuz- und die Hornotter, stellen selten eine echte Gefahr da, wenn man sich an Schlangenregeln hält:  Niemals anfassen!  Ruhig stehen!  Dem Tier die Chance zur Flucht geben oder ohne Hektik selbst ausweichen.

Mehr Fotos finden Sie in der Montags-Ausgabe der „Kärntner Krone“.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub
Gefühlsausbruch
Mette-Marit: Tränen bei Nobelpreis-Verleihung
Video Stars & Society
Gipfel mit Big Boss
Trotz Erfolgsbilanz: Barisic droht Rauswurf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.