So, 23. September 2018

Suchtgift verschluckt

14.07.2018 13:23

Polizisten vereiteln Drogendeal: Täter in Haft

Zwei Polizisten sind am Freitagabend gerade am Heimweg gewesen, als sie in der S-Bahn bemerkten, dass sich ein Drogendeal anbahnte. Kurzerhand stellten sich die Beamten wieder in Dienst und schritten ein. Ein 16-jähriger mutmaßlicher Dealer aus Nigeria verschluckte aber noch zahlreiche Suchtgift-Kugeln, ehe er festgenommen werden konnte ...

Die Polizisten beobachteten, wie zwei Käufer dem mutmaßlichen Dealer Geldscheine überreichten, kurz danach verließen alle Tatverdächtigen den Zug in der Station Rennweg. Daraufhin stellten sich die Beamte in den Dienst und hielten die drei Männer an.

Suchtgiftkugeln verschluckt
Der 16-jährige Nigerianer begann daraufhin, „heftig zu schlucken“. Die Beamte konnten nicht verhindern, dass er gleich „mehrere weiße kugelförmige Gegenstände“ verschluckte. Bei einer Röntgenuntersuchung im Krankenhaus wurden die Drogen im Magen und Darm des Burschen geortet. Der Jugendliche wurde daraufhin in die Justizanstalt Josefstadt gebracht und dort in einer sogenannten Schluckerzelle untergebracht, wo sein Zustand beobachtet werden kann, bis die Drogen wieder zum Vorschein kommen.

Zudem wurden insgesamt 120 Euro, die vermutlich von Suchtgifthandel stammen, sichergestellt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.