Sa, 20. Oktober 2018

Interview in Wimbledon

02.07.2018 16:17

„Bastard!“ Boris Becker blamiert sich im Fernsehen

Boris Becker (50) ist zum Auftakt des diesjährigen Wimbledon-Turniers im britischen Live-Fernsehen BBC mit einem Kraftausdruck in ein Fettnäpfchen getappt. In einem Interview rutschte ihm am Montag das Wort „Bastard“ heraus, als er über die Vorteile seines angeblichen Diplomatenstatus referierte.

Beleidigen wollte Becker damit allerdings niemanden. Das Schimpfwort würden Freunde ihm gegenüber verwenden. Sie seien neidisch darauf, dass er nun als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik nicht mehr an der Passkontrolle am Flughafen in der Schlange mit anderen Reisenden warten müsse, feixte Becker.

Bei der BBC-Moderatorin kam Beckers Wortwahl nicht gut an. Sie entschuldigte sich beim Publikum und mahnte ihn halb im Scherz: „Pass auf, was du sagst“. „Ich werde ein guter Junge sein“, erwiderte Becker.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.