Di, 16. Oktober 2018

Vier Neue in Spielberg

30.06.2018 16:38

Erstes Mal am Red Bull Ring

Aller Anfang ist schwer - oder nicht? Charles Leclerc, Pierre Gasly, Brendon Hartley und Sergej Sirotkin feiern heuer ihr österreichisches Formel-1-Debüt. Im Qualifying gab’s fürs Quartett Höhen und Tiefen.

Vorhang auf für die Neuen am Red Bull Ring! Die „Krone“ nahm die Spielberg-Rookies unter die Lupe.

Charles Leclerc: Der Youngster hat sich in seiner Premierensaison im Sauber prompt einen Namen gemacht. Das blieb Ferrari nicht verborgen, das den Shootingstar, der als erster Monegasse seit Louis Chiron (1950) Formel-1-Punkte eingesackt hat, bereits für 2019 verpflichtete. Spielberg liebt der 20-Jährige: „Ich hab hier in der Formel 2 und in der GP3 gewonnen, die Strecke ist neben Monaco meine Lieblingsrennbahn.“ Gestern im Qualifying, wurde er 13., musste zuvor das Getriebe tauschen.

Pierre Gasly: Der Franzose startete gut in seine erste volle Saison. Sein bestes Ergebnis? Ein vierter Platz in Bahrain. Grund genug für Toro Rosso den 22-Jährigen, der auch in der Formel E aktiv war, für 2019 weiter zu verpflichten. Auch gestern zeigte Gasly am Ring mit Rang 12 auf.

Brendon Hartley: Der Teamkollege von Gasly blieb noch vieles schuldig, holte bisher nur einen mickrigen Punkt. So soll der Neuseeländer (gestern 19.) bereits kurz vorm Rauswurf gestanden sein. Dieser Gedanke scheint erst einmal verflogen. Der 28-Jährige soll bis Saisonende bleiben.

Sergey Sirotkin: Der Russe ist durch finanzkräftige (Eigen-)Sponsoren bei Williams gelandet. Rein sportlich lieferte der Spielberg-Debütant noch wenig Argumente: Acht Starts, null Punkte, nie besser als 14. Gestern? Platz 18.

Christoph Kothgasser
Christoph Kothgasser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.