Mo, 16. Juli 2018

„Ersatz“ läuft gut

27.06.2018 20:26

LKH Eisenerz sperrt am Freitag endgültig zu

Am Freitag wird das Landeskrankenhaus Eisenerz endgültig zugesperrt, Kritiker sprechen nach wie vor von einem Fehler. Währenddessen ist im Gesundheitszentrum, das vor einem Jahr als Teil-Ersatz eröffnet wurde, der Andrang größer als erwartet.

100 Patienten täglich - so stark ist die Nachfrage im neuen Eisenerzer Gesundheitszentrum am Theodor-Körner-Platz 1. Bis zu 80 Prozent der Ambulanz-Leistungen, die bisher am LKH angeboten wurden, wollte man beim Start vor einem Jahr mit dem Zentrum abdecken, so das Ziel. Doch dieser Wert wird laut neuesten Erfahrungsberichten übertroffen. „Die Leistungen werden von der Bevölkerung sehr gut angenommen“, heißt es aus dem für die Finanzierung zuständigen Gesundheitsfonds Steiermark.

Obwohl das neue Zentrum mit den beiden Ärzten Hannes Bauer und Uwe Bauer-Schartner nur montags bis freitags offen hat, kann so viel vom Verlust des LKH abgefangen werden. Letzteres hat am morgigen Freitag zum letzten Mal geöffnet; Patienten und die Mehrheit der 72 Mitarbeiter übersiedeln dann ins 30 Kilometer entfernte Leoben.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.