Fr, 19. Oktober 2018

Zufällig oder gezielt?

27.06.2018 18:10

Feuerteufel zündet Auto auf Parkplatz an

War es ein gezielter Anschlag oder nur eine wahllose Straftat? Am Mittwoch gegen 1 Uhr früh hörte eine Anrainerin im obersteirischen Mürzzuschlag plötzlich einen lauten Knall, dann brannte ein Pkw. Sie alarmierte die Einsatzkräfte. Die Polizei stellte fest: Der Brand war gelegt worden!

Ein lauter Knall, weil der Reifen platzte; eine Anrainerin, die durch den Lärm erschrak; Flammen schnellten in die Luft - ein Volvo V40 auf dem ÖBB-Pendlerparkplatz in der Oberen Bahngasse brannte lichterloh. Die Freiwillige Feuerwehr Mürzzuschlag hatte zum Glück keinen weiten Weg, da sich der Vorfallsort nur ca. 200 Meter vom Rüsthaus entfernt befindet. Der Pkw brannte aber völlig aus.

Wagen von innen angezündet“
Mit einem etwa 20 Kilogramm schweren Kanalgitter aus Gusseisen hatten die Unbekannten zuvor die Seitenscheibe des Autos eingeschlagen. Brandbeschleuniger entdeckte die Polizei Mürzzuschlag nicht, „der Wagen muss von innen angezündet worden sein“, berichtet ein erhebender Beamter. Davor wurde das Fahrzeug offenbar durchsucht, aufgrund der vielen Kleidung im Inneren brannte alles leichter.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/6250.

Monika Krisper
Monika Krisper

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.