So, 19. August 2018

Fiese Tricks

25.06.2018 09:58

Innsbruck: Einbrecher schlugen in Wohnanlage zu

Dreiste Einbrecher trieben am Wochenende in Innsbruck ihr Unwesen! Die Unbekannten knackten in einem Mehrparteienhaus zwei Wohnungstüren auf und erbeuteten jede Menge Wertgegenstände. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass die Ganoven noch mehr vorhaben…

Die Einbrüche ereigneten sich zwischen Freitag und Sonntag in einem Mehrparteienhaus im Stadtteil Hötting. „Die unbekannten Täter brachen die Eingangstüren zweier Wohnungen durch Abdrehen der Schließzylinder auf und stahlen daraus diverse Wertgegenstände. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unklar“, heißt es vonseiten der Polizei.

Fiese Ganoventricks
Doch damit nicht genug. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Täter bei mehreren Wohnungen dieses Mehrparteienhauses im Vorfeld Kunststoffspangen zwischen die Tür und den Türrahmen gesteckt hatten. „So konnten sie in den Folgetagen feststellen, ob die Bewohner auf Urlaub sind. Denn sollte die Spange noch stecken, ist das ein Zeichen von Abwesenheit“, so die Polizei.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.