Do, 15. November 2018

Frau erschossen

25.06.2018 09:07

Flüchtiger Linzer Mörder in Deutschland verhaftet

Nach siebenwöchiger Flucht ist ein geflüchteter Mörder (56) aus Linz im deutschen Sachsen-Anhalt verhaftet werden. Er war von einem genehmigten Ausgang aus der Justizanstalt Garsten nicht zurückgekommen.

Der 57-Jährige war vom Landesgericht Linz im Jahr 1997 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe wegen Mordes verurteilt worden. Er hatte in der Nacht auf 14. November 1996 in Linz eine Frau vorsätzlich durch einen Genickschuss aus einem Revolver getötet. Der 57-Jährige ist seit seiner Verurteilung Strafgefangener der Justizanstalt Garsten. Am 30. April 2018 kehrte er von einem genehmigten Ausgang nicht mehr in die JA zurück und war seither auf der Flucht.

Zielfahnder hefteten sich an seine Fersen
Aufgrund einer Festnahmeanordnung und eines europäischen Haftbefehles ausgestellt vom Landesgericht Steyr wurden vom Landeskriminalamt OÖ Zielfahndungsermittlungen eingeleitet. In enger Zusammenarbeit mit dem Landesgericht Steyr konnte festgestellt werden, dass sich der Verurteilte mit hoher Wahrscheinlichkeit in Deutschland aufhält. Die weiteren Ermittlungen erfolgten in Zusammenarbeit mit den Zielfahndungseinheiten des LKA München und des LKA Magdeburg.

In Sachsen-Anhalt (D) verhaftet
Der 57-Jährige konnte schließlich auf einem abgelegenen Anwesen im Bundesland Sachsen-Anhalt lokalisiert werden. Gemeinsam mit den Ermittlern des LKA München und Magdeburg wurde der Flüchtige schließlich am 21. Juni um 7:50 Uhr festgenommen. Der 57-Jährige wurde in die JVA Halle/Saale eingeliefert, wo er sich derzeit in Auslieferungshaft befindet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bruder plaudert aus
Premier-League-Gigant angelt nach Marko Arnautovic
Fußball International
Plus von 1,7 Prozent
Zahl der Einbürgerungen steigt kontinuierlich
Österreich
Berti Vogts schimpft
DFB-Legende: Nations League „wieder abschaffen“
Fußball International
Bei Nationalteams
Historisch: Mehr Fans bei Frauen als bei Männer!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.