Di, 11. Dezember 2018

Sieg gegen Kyrgios

16.06.2018 18:33

Final-Einzug in Stuttgart! Federer wieder Nummer 1

Mit einem befreiten Lächeln und einer geballten Faust hat Roger Federer seine Rückkehr an die Spitze der Tennis-Weltrangliste gefeiert. Der Schweizer zog dank des spannenden 6:7 (2) ,6:2, 7:6 (5) gegen den Australier Nick Kyrgios erstmals ins Endspiel des Rasen-Turniers von Stuttgart ein und löste damit den spanischen French-Open-Sieger Rafael Nadal als Nummer eins im ATP-Ranking ab.

„Ich bin überglücklich, dass ich es erreicht habe. Vor allem nach so einem Super-Match. Das ist unglaublich“, sagte Federer dem TV-Sender Sky.

Einen schnellen Rückstand im entscheidenden Tiebreak holte der 36-Jährige auf - und nutzte unter dem Jubel der Zuschauer nach 1:51 Stunden seinen ersten Matchball. Im dritten Anlauf will der Publikumsliebling erstmals das Turnier auf dem Killesberg gewinnen.

Finale gegen Raonic
Im Endspiel am Sonntag (13 Uhr) spielt Federer gegen den ehemaligen kanadischen Wimbledon-Finalisten Milos Raonic um seinen 98. ATP-Titel. Der 27-jährige Kanadier stoppte mit dem 6:4, 7:6 (3) im ersten Halbfinale den französischen Titelverteidiger Lucas Pouille.

Am Montag wird Federer offiziell wieder ganz oben im Ranking auftauchen, zum dritten Mal in diesem Jahr übernimmt er die Spitze der Weltrangliste. Mitte Februar hatte sich die Tennis-Ikone beim Turnier in Rotterdam erstmals seit fünf Jahren und 106 Tagen den Status als Nummer eins gesichert.

Mitte Mai - mitten in seiner selbst gewählten Auszeit - spülte ihn die komplizierte Weltranglisten-Arithmetik für eine Woche nach vorn. Noch immer prägen die beiden zwischenzeitlich bereits abgeschriebenen Tennis-Größen Nadal und Federer ihren Sport.

Gegen den Weltranglisten-24. Kyrgios begann Federer vor rund 6.000 Zuschauern zwar konzentriert, streute aber wie in seinen vorangegangenen Partien in Stuttgart auch Fehler ein, die er in seiner besten Form nicht macht. Der Topgesetzte hatte im ersten Satz weniger Probleme bei seinen Aufschlagspielen, konnte den Kontrahenten aber selbst auch nicht breaken.

Klar sicherte sich der Australier den Tiebreak. Eine kuriose Serie setzte sich fort: Auch alle sechs vorangehenden Sätze auf der ATP-Tour zwischen den beiden wurden erst im Tiebreak entschieden.

„Brutale Matches“
„Wir hatten brutale Matches gegeneinander. Er ist immer gefährlich, besonders auf Rasen“, hatte Federer vorausgeblickt. Es war ein besonderes Duell. Nicht nur, weil es um die Nummer eins ging. Auf der einen Seite stand der 36 Jahre alte Publikumsliebling, auf der anderen Seite der 23-Jährige, bei dem sich Genie und Wahnsinn, Weltklasse und Eskapaden abwechseln.

Im zweiten Satz schenkte Kyrgios mit zwei Doppelfehlern dem Baseler das erste Break zum 2:1. Der Australier, der in den vergangenen zwei Monaten wegen einer Ellbogenverletzung fehlte, ließ zwischenzeitlich nach. Ein zweites Mal nahm die Nummer eins der Setzliste seinem Rivalen zum 5:2 den Aufschlag ab, mit seinem neunten Ass holte er sich den Satzausgleich. Im dritten musste wieder der Tiebreak entscheiden, diesmal mit dem besseren Ende für Federer.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
2:0
Rayo Vallecano
Italien - Serie A
AC Mailand
0:0
FC Turin
Frankreich - Ligue 1
AS Saint Etienne
-:-
Olympique Marseille
Portugal - Primeira Liga
Sporting CP
4:1
CD das Aves
Belgien - First Division A
KAA Gent
2:0
AS Eupen
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Deutschland - Bundesliga
Borussia M'gladbach
18.30
1. FC Nürnberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.