Mi, 18. Juli 2018

Tour de Suisse

15.06.2018 23:33

Quintana holte 7. Etappe ++ Mühlberger Vierter

Mit einer erfolgreichen Attacke 27 Kilometer vor dem Ziel hat Nairo Quintana am Freitag die 7. Etappe der Tour de Suisse über 170,5 km von Atzmännig nach Arosa gewonnen! 22 Sekunden dahinter folgten der Däne Jakob Fuglsang und der Australier Richie Porte, der seine Gesamtführung verteidigte. Gregor Mühlberger holte als Vierter (+38 Sek.) einen Achtungserfolg.

Gemeinsam mit Quintana ließ der österreichische Bora-Fahrer 3,7 Kilometer vor dem Ziel die Konkurrenz hinter sich, musste den Kolumbianer einen knappen Kilometer später aber ziehen lassen und wurde schließlich auch noch von Porte und Fuglsang überholt. Zwei Etappen vor dem Ende hat Porte nun gute Chancen auf den Triumph, führt im Gesamtklassement 17 Sekunden vor Quintana - Dritter ist der Niederländer Wilco Kelderman mit 52 Sekunden Rückstand auf Porte. Mühlberger fehlen als 27. 9:48 Minuten auf den Spitzenreiter. Am Samstag führt die letzte Flachetappe 123,8 Kilometer rund um Bellinzona.

Das Ergebnis der 7. Etappe:
1. Nairo Quintana (COL) Movistar 4:01:39 Std.
2. Jakob Fuglsang (DEN) Astana +22 Sek.
3. Richie Porte (AUS) BMC Racing gleiche Zeit
4. Gregor Mühlberger (AUT) Bora +38
5. Wilco Kelderman (NED) Sunweb
6. Enric Mas (ESP) Quick-Step gleiche Zeit
Weiters:
25. Stefan Denifl (AUT) Aqua Blue +2:46 Min.
37. Hermann Pernsteiner (AUT) Bahrain +7:23
119. Michael Gogl (AUT) Trek +29:53
120. Patrick Konrad (AUT) Bora gleiche Zeit
Der Stand in der Gesamtwertung:
1. Richie Porte (AUS) BMC 26:06:10 Stunden
2.
Nairo Quintana (COL) Movistar +17 Sek.
3. Wilco Kelderman (NED) Sunweb (NED) +52
4.
Enric Mas (ESP) Quick-Step +53
5. Sam Oomen (NED) Sunweb +1:13 Min.
6. Jakob Fuglsang (DEN) Astana +1:28
Weiters:
27. Gregor Mühlberger (AUT) Bora +9:48
31. Hermann Pernsteiner (AUT) Bahrain +12:50

60. Patrick Konrad (AUT) Bora +43:04
48. Michael Gogl (AUT) Trek +44:43
80. Stefan Denifl (AUT) Aqua Blue +59:50

Fortin gewinnt 2. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt
Der Italiener Filippo Fortin (Felbermayr Simplon) gewann indes im Zielsprint die zweite Etappe der Oberösterreich-Radrundfahrt über 154,1 Kilometer von Wels nach Ried. Platz zwei ging an den Deutschen Florenz Knauer, Dritter wurde der Niederländer Lars van der Haar. Die Führung in der Gesamtwertung übernahm Van der Haar vor dem zeitgleichen Stephan Rabitsch aus dem Felbermayr-Team, der als bester Österreicher Tagesachter wurde. Mit zwölf Sekunden Rückstand rangiert dessen Teamkollege Riccardo Zoidl in der Gesamtwertung auf Platz drei.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.