Mo, 24. September 2018

Internethit gerettet

14.06.2018 07:02

Happy End um „Spider-Waschbär“ von Minnesota

Happy End um den Hochhaus bezwingenden Spider-Waschbär aus Minnesota: Der kleine Nager, der mit seinen beachtlichen Kletterkünsten zu einem Internethit wurde, ist wieder zurück in der Natur (siehe Ende des Videos oben).

Der Waschbär hatte die Herzen der Internetgemeinde im Sturm erobert, seit er am Dienstag begonnen hatte, die Fassade des UBS Tower in Saint Paul hinaufzuklettern. Nachdem sich die ersten Fotos im Netz verbreitet hatten, begannen Menschen vor Ort und auf den sozialen Media mit dem Waschbären mitzufiebern, der lokale CBS-Sender richtete sogar einen Livestream ein. Als er in einem Vorsprung feststeckte, hielten es manche vor Spannung kaum mehr aus.

Versuche, ihm mit einer Holzkonstruktion das Runterklettern zu ermöglichen, scheiterten. Das Tier trat vielmehr über die senkrechten Waschbetonplatten-Fassade die Flucht nach oben an. Unter den staunenden Blicken von Passanten kletterte das Tier 23 Stockwerke hoch und erreichte schließlich am Mittwoch in den frühen Morgenstunden (Ortszeit) das Flachdach des UBS-Towers, wo bereits eine Falle mit Katzenfutter auf den Waschbären wartet.

Dort sammelten Tierschützer den Waschbären ein und entließen ihn wieder in die Freiheit.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.