Mi, 15. August 2018

Keine Verschnaufpause:

13.06.2018 21:31

Erneute Fluten und Vermurungen nach Starkregen

Es ist zum Verzweifeln! Nach den heftigen Unwettern am Dienstag öffnete der Himmel am Mittwoch erneut seine Schleusen und überschüttete die Steiermark mit Regen. Stark getroffen hat es einmal mehr die ohnehin schon geplagten Gebiete.

Eigentlich waren die Einsatzkräfte im Grazer Raum noch immer damit beschäftigt, die Unwetterschäden vom Vortag wegzuräumen. Doch schon wieder suchte heftiger Regen das Gebiet heim, sorgte für Vermurungen, umgestürzte Bäume und Überflutungen. Straßen standen unter Wasser genauso wie zahlreiche Keller. „Am Dienstag waren über 30 Feuerwehren im Bereichsfeuerwehrverband Graz-Umgebung unterwegs, am Mittwoch waren es 15. Zuerst spielte sich alles im Norden ab, dann schloss sich der Kreis um Graz“, berichtet Bereichspressesprecher Herbert Buchgraber. 192 Einsätze mit 125 eingesetzten Feuerwehren zählte Thomas Meier, Sprecher des Landesfeuerwehrverbandes, heute in der Steiermark: „Ich schätze, dass ungefähr 800 Kräfte im Einsatz waren und sind.“ 

Gegen 20 Uhr beruhigte sich das Wetter einigermaßen. Der Regen verlagert sich nun in den Norden und es kühlt am Donnerstag deutlich ab. Der Süden und Südosten dürften sogar regenfrei bleiben. Zumindest kurze Entspannung ist in Sicht. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.