Di, 17. Juli 2018

LH einstimmig gewählt

13.06.2018 10:49

Neue Salzburger Regierung unter Haslauer angelobt

In Salzburg sind am Mittwoch der neu gewählte Landtag und die neue Landesregierung angelobt worden. Die zweite Regierung unter Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) besteht aus fünf Vertretern der Volkspartei und je einem Vertreter von Grünen und NEOS.

Haslauer sowie die ÖVP-Landesräte Josef Schwaiger und Stefan Schnöll wurden einstimmig gewählt, die anderen gegen die Stimmen der FPÖ. Erstmals sind damit die NEOS in Österreich in einer Landesregierung vertreten.

Fünf Parteien im neuen Landtag
Dem neuen Landtag gehören fünf Parteien an: Die ÖVP, die bei der Wahl am 22. April von elf auf 15 Mandate zugelegt hat, die SPÖ mit acht Abgeordneten (minus eins), die FPÖ mit sieben Mandataren (plus eins), sowie die Grünen (minus vier) und die NEOS (plus drei) mit je drei Sitzen. Die Wahl der Regierungsmitglieder erfolgte Mittwochvormittag in der konstituierenden Landtagssitzung.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.