Sa, 22. September 2018

„Eine Kämpferin“

12.06.2018 08:00

Tierquäler schoss Katze „Mimi“ ein Bein weg

Auf ein hilfloses Lebewesen zu schießen ist schon eine Sache - aber dann noch auf eines, das schon so viel mitgemacht und in einem Gnadenhof Zuflucht gefunden hat ...! Bei „Purzel & Vicky“ wurde Katze „Mimi“ angeschossen. Sie hat zwar überlebt, ein Bein musste aber amputiert werden. Die Betreiber wollen Aufklärung.

„Sie ist eine halbscheue Streunerin, lebt mit ihren Geschwistern ruhig und friedlich bei uns am Hof“, können sich Ingrid und Michael Stracke vom engagierten Gnadenhof „Purzel & Vicky“ nicht erklären, wen das Tierchen jemals gestört haben sollte. Es muss aber so sein - denn jetzt schleppte sich das arme Katzerl schwerst verletzt auf den Hof. „Durch die Wucht der Kugel wurde ein Bein richtiggehend aus dem Gelenk gerissen“, sind die Betreiber völlig schockiert. „Es musste amputiert werden. Das zweite schwer verletzte Bein konnte noch gerettet werden.“ Die Katze sei bei Weitem noch nicht genesen, auch total verängstigt, „aber sie ist eine Kämpferin“.

Tauben in Fallen gelockt...
Die Strackes wollen Aufklärung, keinesfalls wolle man unterstellen, dass ein Jäger Täter sei. Selbst wenn es schon unerfreuliche Auseinandersetzungen mit einigen gegeben habe. Weil einer einen zahmen Uhu zum Krähen-Anlocken verwendet hat, jemand Tauben in Fallen gelockt oder eben Katzen erschossen hat…

Der Verein kümmert sich aufopfernd um viele arme Tiere, Infos gibt es hier, Spendenkonto: AT 393843900000257410

Eva Blümel
Eva Blümel
Christa Bluemel
Christa Bluemel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.