Do, 16. August 2018

Wilde Katzen in Wien

06.06.2018 11:02

Neue Streuner-Unterkunft auf Spenden angewiesen

Nun ist es endlich so weit: Die Streunerkatzen im Böhmischen Prater in Favoriten bekommen ein neues Zuhause. Im Juni noch müssen die 45 Samtpfoten umgesiedelt werden. Die MA 49 übernimmt den Bau der neuen Bleibe, Materialkosten von rund 1800 Euro werden von den ehrenamtlichen Helfer selbst finanziert.

Anrainerproteste brachten den Stein ins Rollen: Wie berichtet, sorgten diese im Sommer 2017 dafür, dass rund 45 herrenlose Katzen – allesamt kastriert, gechipt und auf den Otto-Geißle-Platz registriert – nach 13 Jahren auf ihrem bisherigen (offiziell genehmigten) Futterplatz nicht mehr erwünscht waren. Eine Katastrophe für Martina Graf-Schilling und ihre Mutter, die sich ehrenamtlich um die Versorgung der Katzen kümmern. Sie waren von einer alten Dame angefüttert worden und hatten sich rasant vermehrt. Graf-Schilling: „Die Tiere sind mittlerweile 15 bis 20 Jahre alt. Sie wollen lediglich ihren Lebensabend dort verbringen, wo sie schon immer zu Hause sind.“

Hatten die Behörden erst versprochen, der neue Verschlag solle noch im Winter gebaut und die Streuner übersiedelt werden, kam es zu Verzögerungen - bis es im April plötzlich hieß: „Die Katzen müssen weg!“. Tage später wurde bereits begonnen, das Waldstück, in dem sich der Verschlag bislang befand, abzuholzen - mittlerweile sind sämtliche Bäume der Säge zum Opfer gefallen. „Gott sei Dank hat die MA 49 uns einen Grund gleich neben dem alten Platz zur Verfügung gestellt“, zeigt sich Graf-Schilling erleichtert. Dort soll noch dieser Tage ein neues Streuner-Zuhause samt Einzäunung entstehen. Die Materialkosten dafür tragen die Helfer selbst. Rund 1800 Euro sind veranschlagt - deshalb bitten sie nun um Spenden.

Jeder Euro hilft
Konto „Streunerkatzen“, IBAN AT39 2011 1838 9879 6603

Melanie Leitner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).