Do, 17. Jänner 2019

French Open

04.06.2018 19:27

Nadal marschiert weiter, jetzt wartet Schwartzman

Auch die vierte Hürde bei den French Open hat Rafael Nadal am Montag mit einem sicheren Dreisatz-Erfolg genommen. Der topgesetzte Spanier, der nun auf dem Weg zu seinem elften Rekord-Titel nur noch drei Siege braucht, besiegte den Deutschen Maximilian Marterer mit 6:3,6:2,7:6(4). Im Viertelfinale trifft er am Mittwoch auf den Argentinier Diego Schwartzman.

Nadal war gegen den 22-jährigen Marterer zunächst 0:2 in Rückstand geraten, doch dann fand der Spanier am Tag nach seinem 32. Geburtstag schnell wieder in die Spur. „Bis zum 6:3,6:2 ist es sehr gut für mich gelaufen“, meinte der Mallorquiner. Zu Beginn des dritten Satzes habe er Möglichkeiten gehabt, dem Gegner gleich das Service abzunehmen. „Aber ich habe es nicht genutzt, und dann ist es noch ein harter dritter Satz geworden“, gestand Nadal.

„Fühle mich nicht alt!“
Befragt, ob er sich mit 32 nun irgendwie alt fühle, hatte der Weltranglisten-Erste eine klare Ansage parat. „Nein, ich fühle mich nicht alt. Aber ich bin 32, und ich spiele hier seit 2003 also ist es ein weiter weg, ich habe jung begonnen.“ Dennoch genieße er das Tour-Leben. „Ich hoffe, ich kann noch eine Weile weitermachen.“ Und vielleicht auch noch den 1.000. Matchsieg zu erreichen - am Montag war es der 900. für den Superstar.

Nadal erzählte, dass er seinen kommenden Gegner in seine Akademie eingeladen hatte und dort mit ihm trainiert hat. „Aber ich werde ihn nie wieder einladen, weil jedes Mal wenn er kommt, fährt er viel besser wieder weg“, sagte Nadal lächelnd.

Der 25-jährige Schwartzman, der mit seinen nur 1,70 m Größe schon enorm viel erreicht hat, musste allerdings weit länger als Nadal auf dem Platz stehen. Der als Nummer 11 gesetzte Südamerikaner lag gegen den favorisierten Südafrikaner Kevin Anderson, die Nummer sechs von Roland Garros, auch schon klar mit 1:6,2:6 zurück. US-Open-Finalist Anderson servierte bei 5:4 im dritten Durchgang schon auf das Match. Doch Schwartzman kämpfte sich zurück und nach 3:51 Stunden hatte er die Sätze drei bis fünf 7:5,7:6(0),6:2 gewonnen.

Schwartzmann: „Wird wirklich schwer“
Schwartzman steht zum ersten Mal in Paris und zum zweiten Mal nach den US Open im Vorjahr in einem Major-Viertelfinale. Er ist damit erst der achte Argentinier, der zumindest zwei Viertelfinali bei Grand Slams geschafft hat. Gegen Nadal hat Schwartzman eine 0:5-Bilanz und wenig spricht dafür, dass er im sechsten Match seinen ersten Sieg feiert. „Ich glaube immer, dass ich es schaffen kann. Aber hier ist Rafas zweites Zuhause, das wird ein wirklich schweres Match“, gestand der Argentinier.

Ebenfalls in die Runde der letzten acht ist auch Schwartzmans Landsmann Juan Martin Del Potro gekommen. Der als Nummer 5 gesetzte Ex-US-Open-Sieger, der nicht weniger als 28 Zentimeter größer ist als Schwartzman, besiegte den US-Amerikaner John Isner mit 6:4,6:4,6:4. Del Potro bekommt es in seinem dritten Viertelfinale in Roland Garros mit dem Sieger aus Marin Cilic (CRO-3) gegen Fabio Fognini (ITA-18/noch im Gange) zu tun.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Entscheidung getroffen
Ski statt Snowboard: Ledecka startet in Aare
Wintersport
Grün-Weiß rüstet auf
Personal-News: Rapid hat einen neuen „Direktor“
Fußball National
Interesse an Augustin
Lotst Hasenhüttl Leipzig-Stürmer nach England?
Fußball International
Verhaftung in Budapest
Fall Ronaldo vs. Mayorga: Enthüller festgenommen?
Fußball International
James Bond vom Fußball
Spion? Dieser Mann raubt Sport-England den Schlaf!
Fußball International
Spielplan
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.