Do, 18. Oktober 2018

„Krone“-Porträt

25.05.2018 09:19

Michael Ludwig: Wer ist Wiens neuer Rathausmann?

Wer ist Wiens neuer Bürgermeister Michael Ludwig? Lesen Sie hier alles über seine Kindheit, sein Leben, seinen Weg nach oben und seine Liebe.

Einfach war seine Kindheit bestimmt nicht, wohl eher prägend. „Meine Mutter war Alleinerzieherin und Hilfsarbeiterin in einer Fabrik, die Syphonkapseln hergestellt hat“, erzählt Michael Ludwig. „Um etwas dazuzuverdienen, ging sie nach der Arbeit putzen und brachte auch noch Heimarbeit mit.“ Der kleine Michael half damals zu Hause mit beim Kapselverschließen, das brachte ein paar Schilling. Sein Fazit: „Mir ist nichts in die Wiege gelegt worden. Ich musste alles hart erarbeiten.“ Und das tat er dann auch: Er begann sich in der SPÖ zu engagieren, studierte Politikwissenschaft und Geschichte. Heute ist er Doktor. Und Bürgermeister Wien.

Der am 3. April 1961 geborene Wiener wurde im Jänner 2007 Teil des Stadtregierungsteams, zuständig für Wohnen. Im März 2009 stieg Ludwig zudem zum Vizebürgermeister auf - 2010, nach der Landtagswahl, war der Titel aber bereits wieder abzugeben. Die Sympathie vieler aus der Bevölkerung gewann er spätestens im Jahr 2015, als er den Wien-Bonus im Gemeindebau einführte. Wer länger in Wien ist, bekommt schneller einer Bleibe. Der Protest in der SPÖ war groß, Ludwig setzte sich durch.

Die weiteren Stationen: Beim Landesparteitag am 27. Jänner wurde er zum neuen SPÖ-Chef gewählt, stellte erst in der Vorwoche sein neues Team vor. Privat schwebt er auf Wolke sieben: Verlobt ist er mit Irmtraud Rossgatterer, bei seiner Rede am Donnerstag versprach er ihr: Bald läuten die Hochzeitsglocken.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.