Mo, 24. September 2018

ATP-Masters in Rom

19.05.2018 18:32

Nadal ringt Djokovic nieder und steht im Finale

Rafael Nadal hat den Tennis-Klassiker gegen Novak Djokovic gewonnen und ist ins Finale des Masters-1000-Turniers von Rom eingezogen. Der spanische Weltranglisten-Zweite setzte sich am Samstag im Halbfinale im Duell zweier ehemaliger Ranglisten-Führender mit 7:6 (4), 6:3 durch. Im Kampf um den Turniersieg geht es am Sonntag gegen Titelverteidiger Alexander Zverev, der Marin Cilic mit 7:6 (13), 7:5 niederrang.

Im 51. Duell mit Djokovic führte Nadal im ersten Satz schon 5:2, konnte sich aber erst im Tiebreak durchsetzen. Bei der Generalprobe für die French Open lieferten sich beide weiterhin eine phasenweise hochklassige Auseinandersetzung, in der Nadal erneut als Erster ein Break schaffte. Nach knapp zwei Stunden machte er den 25. Erfolg mit seinem zweiten Matchball perfekt.

Nadal kann mit Sieg Federer vom Thron stoßen
Nadal fehlt damit nur noch ein Sieg um seinen achten Titel in Rom, den ersten seit 2013, zu fixieren. Der Turniersieg würde ihn auch zurück an die Spitze der Rangliste hieven, er würde den Schweizer Roger Federer am Montag vom Thron stoßen.

Zufrieden konnte aber auch Djokovic sein, hatte er doch mit starken Leistungen in dieser Woche angedeutet, dass mit ihm bei den in einer Woche beginnenden French Open durchaus zu rechnen ist. Die Rückkehr seines langjährigen Coaches Marian Vajda zu Beginn der Sandsaison scheint langsam, aber sicher Früchte zu tragen. 2016 hatte Djokovic in Paris gewonnen und damit den Karriere-Grand-Slam geschafft. Danach ging es auch aufgrund von privaten und gesundheitlichen Problemen sportlich abwärts.

„Rafa war in den wichtigen Momenten einfach besser und hat verdient gewonnen. Der Unterschied war aber nicht allzu groß. Das sind großartige Nachrichten für mich, weil Rafa der beste Spieler auf Sand aller Zeiten und in starker Form ist. Ich kann nur Positives von dieser Woche mitnehmen“, erläuterte Djokovic.

Der noch 30-Jährige wird im Ranking auf Position 22 zurückfallen, da er 2017 das Finale in Rom erreicht hatte. Erstmals seit 2. Oktober 2006 wird er damit nicht den Top 20 angehören.

Switolina und Halep im Damen-Finale
Im Damen-Turnier bestreiten die Ukrainerin Jelina Switolina und die Rumänin Simona Halep das Endspiel. Einen Tag nach ihrem Erfolg über Angelique Kerber siegte Titelverteidigerin Switolina 6:4, 6:3 gegen die Estin Anett Kontaveit. Die Weltranglisten-Erste Halep setzte sich gegen die einstige Nummer eins Maria Scharapowa aus Russland in drei Sätzen mit 4:6, 6:1, 6:4 durch.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.