Mo, 24. September 2018

Von Opfer überrascht:

10.05.2018 10:17

Einbrecher nach wilder Verfolgungsjagd gefasst

Vom Hausbesitzer überrascht wurde ein Einbrecher-Pärchen in der nahen Steiermark. Die Täter flüchteten ins Burgenland. Die alarmierte Polizei konnte Laszlo K. und Katalin K. in Neusiedl bei Güssing stellen. Genau dort, wo das Ungarn-Duo drei Monate zuvor das Haus von Ulrike Sch. (53) geplündert hatte. Haft!

Mit einem Brecheisen waren Laszlo K. und seine Lebensgefährtin am helllichten Tag in das Haus eines Steirers in Dörfl eingedrungen. Mit einer Tasche voller Beute standen die Täter im Vorzimmer, als der Besitzer heimkam und die Kriminellen überraschte. „Nix Polizei, alles in Ordnung“, stammelte K. Dann flüchtete der Ungar mit seiner Komplizin. In einem Renault Espace rasten sie davon. Nach wilder Verfolgung konnten die beiden von einer Polizeistreife aus Güssing gestoppt werden. Sie sitzen nun in der Justizanstalt Eisenstadt.

Der Vergleich von Schuhabdrücken überführte die Festgenommenen als Serientäter. Die Profi-Einbrecher waren am 12. Februar ins Haus von Ulrike Sch. (53) in Neusiedl bei Güssing eingestiegen. An diesem Rosenmontag lag Schnee im Garten, Spuren waren klar erkennbar. Wertvolle Erbstücke um fast 10.000 € aus der Schmuckschatulle im Schlafzimmer hatte das Duo erbeutet. „Noch lange nach dem Einbruch hatte ich ein mulmiges Gefühl allein daheim. Bei der Polizei in Güssing hatte ich mich aber immer sehr gut aufgehoben gefühlt“, lobt die Hebamme.

Karl Grammer & Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.