Mo, 22. Oktober 2018

Mutige Unbeteiligte

03.05.2018 15:24

Erfolgreiche Verfolgungsjagd in Graz

Gelungene Verfolgungsjagd in Graz! Am helllichten Tag brachen zwei Serben (30 und 52 Jahre alt) in eine Wohnung in der Conrad von Hötzendorf-Straße ein. Dabei wurden sie vom Mieter nicht nur in flagranti ertappt, sondern auch verfolgt. Dank der Hilfe zweier weiterer Passanten konnte ein Einbrecher gestellt werden.

Mittwochfrüh reisten die beiden Serben in Österreich ein, nur wenige Stunden später saß der eine, der geständige 52-Jährige, auch schon in der Justizanstalt Graz-Jakomini. Dank dreier Männer, die sich furchtlos zeigten. „Der Mieter hat das Duo beim Einbruch ertappt. Der jüngere Mann ist in Richtung Lift geflüchtet und verschwunden, den älteren konnte er aber verfolgen“, berichtete eine ermittelnde Grazer Bezirksinspektorin.

Als sich der Mieter dann eine Verfolgungsjagd mit dem 52-Jährigen lieferte, kamen noch zwei Männer hinzu, die sich der Verfolgung anschlossen. Das Trio stellte den Mann und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei in Gewahrsam. Und die Beamten staunten danach nicht schlecht, als sie den Pkw des Serben durchsuchten. Dort wurden zahlreiche Schmuckstücke gefunden, die sich einem Einbruch in der Ungergasse, Bezirk Gries, zuordnen ließen. „In diese Wohnung sind sie am Mittwoch vor zehn Uhr eingestiegen. Dennoch sind die Einbrüche Gelegenheitsgeschichten gewesen“, weiß die Ermittlerin. Der zweite Serbe ist zwar flüchtig, den Ermittlern dank eines Ausweises aber bekannt.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.