Fr, 14. Dezember 2018

2:2-Remis reicht nicht

01.05.2018 22:39

CL-Finaltraum geplatzt! Bayern scheitert an Real

Das Wunder blieb aus! Der FC Bayern München ist im Halbfinale der Champions League an Real Madrid gescheitert. Nach der 1:2-Niederlage in München platzte der Finaltraum am Dienstag nach einem 2:2-Remis im Bernabeu-Stadion in Madrid. Am Ende fehlte dem deutschen Rekordmeister ein Tor. Real Madrid zog damit ins Finale ein und wahrte die Chance auf den dritten Titelgewinn in der „Königsklasse“ in Folge. 

Real Madrid hat den vorletzten Schritt auf dem Weg zum dritten Titel in der Champions-League in Folge gemacht. Der Titelverteidiger zog am Dienstagabend mit einem 2:2-Remis gegen Bayern München ins Finale der „Königsklasse“ ein, nachdem er das Hinspiel in München mit 2:1 vergangene Woche gewonnen hatte. Finalgegner ist am 26. Mai in Kiew Liverpool oder die AS Roma.

Reals Tore gingen auf das Konto von Karim Benzema, der einen Doppelpack (11., 46.) schnürte. Für die über weite Strecken besseren Bayern waren Tore von Joshua Kimmich (3.) und James Rodriguez (63.) für den Aufstieg zu wenig. Das Aus kam sehr unglücklich zustande.

„Spanien-Fluch“ setzt sich trotz Traumstart fort
Für die Bayern setzte sich damit ein „Spanien-Fluch“ fort. Zum fünften Mal nacheinander kam gegen einen spanischen Vertreter das Aus, zum vierten Mal im Semifinale. Daran konnte auch David Alaba nichts ändern, der bei seinem Comeback nach überstandener Nervenentzündung im Rückenbereich, die wiederum Oberschenkelschmerzen zur Folge gehabt hatte, links in der Abwehr durchspielte.

Die Schlagerpartie nahm von Beginn an Fahrt auf und hatte viele Highlights zu bieten. Deutschlands Meister suchte sofort das Heil in der Offensive. Eine Alaba-Hereingabe verpasste Thomas Müller nur knapp (2.). Nicht einmal eine Minute später durften die Gäste bereits jubeln. Ein Klärungsversuch im Zentrum von Sergio Ramos missglückte und Kimmich staubte ohne Mühe zur Führung ab. Es war eine Parallele zum Hinspiel, auch da hatte der Rechtsverteidiger den ersten Treffer im Spiel erzielt gehabt.

Real erkannte den Ernst der Lage sofort und zeigte eine schnelle Reaktion. Chance Nummer eins durch Cristiano Ronaldo (6.) führte noch nicht zum Erfolg, die zweite Möglichkeit dafür schon. Nach Marcelo-Idealflanke traf Benzema am langen Eck stehend per Kopf (11.). Alaba hatte den französischen Stürmer aus den Augen verloren.

Die Münchner mussten reagieren und kombinierten auch immer wieder gefährlich in Richtung Madrid-Tor. Ein Müller-Abschluss fiel zu schwach auch (32.). Eine Minute später setzte James Rodriguez einen Volleynachschuss aus bester Position drüber, nachdem Keylor Navas gegen Müller gerettet hatte. Auf der anderen Seite ließen Ronaldo und Sergio Ramos (jeweils 39.) die nötige Effizienz vermissen. Kurz vor der Pause hatten die „Königlichen“ noch das nötige Glück auf ihrer Seite. Der türkische Schiedsrichter Cüneyt Cakir ahndete ein Marcelo-Handspiel im Strafraum nach Kimmich-Hereingabe nicht (45.+1).

Ulreich mit schwerem Patzer
Unmittelbar nach Wiederanpfiff wurden die Münchner Aussichten wegen eines katastrophalen Tormannfehlers noch deutlich düsterer. Sven Ulreich rutschte an einem nicht idealen Tolisso-Rückpass vorbei und Benzema musste den Ball nur noch ins leere Tor bugsieren. Nicht einmal eine halbe Minute war zu dem Zeitpunkt wieder gespielt.

Die Bayern standen dadurch endgültig mit dem Rücken zur Wand, mussten daher noch mehr Risiko gehen. Alaba brachte sein Team beinahe zurück, bei seinem noch leicht abgefälschten Schuss zeigte Navas aber eine Glanzparade (51.). Real fand mehr Räume vor, es fehlte aber die nötige Kaltschnäuzigkeit. Auch bei Ronaldo, dessen Direktabnahme aus vier Metern nicht den Weg ins Tor fand (54.).

Krimi bis zum Schluss
Bayern hatte mehr vom Spiel und kam ausgerechnet durch einen Ex-Madrilenen zum Ausgleich. Der erste Abschluss von James wurde noch geblockt, im Nachsetzen bezwang er aber Navas (63.). In der Folge wankten die Hausherren gehörig. Navas reagierte bei einem Tolisso-Schuss glänzend (74.), ein James-Abschluss wurde in höchster Not gebockt (75.). Navas hielt auch einen Müller-Kopfball und wurde in der 93. Minute endgültig zum Held, da er einen Wagner-Schuss vor dem einschussbereiten Robert Lewandowski fing.

Real gewann damit nach sechs Siegen hintereinander gegen die Bayern wieder einmal nicht, behielt aber trotzdem wie im letztjährigen Viertelfinale gegen die Deutschen die Oberhand. Und das obwohl Ronaldo im Gegensatz zu den jüngsten neun Pflicht-Heimspielen (18 Tore) diesmal leer ausging.

Real hat damit weiter die Chance eine national enttäuschende Saison mit einer internationalen Trophäe zu retten. Zuvor geht es noch am Sonntag im Clasico bei Meister FC Barcelona in der 36. Liga-Runde um einen Prestigeerfolg.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
14.30
SKN St. Pölten
SCR Altach
14.30
TSV Hartberg
FK Austria Wien
17.00
SK Rapid Wien
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
18.00
Bayer Leverkusen
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
14.30
FC Chelsea
Southampton FC
14.30
Arsenal FC
FC Liverpool
17.00
Manchester United
Spanien - LaLiga
FC Sevilla
12.00
FC Girona
Espanyol Barcelona
16.15
Real Betis Balompie
SD Huesca
18.30
FC Villarreal
UD Levante
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Spal 2013
12.30
AC Chievo Verona
ACF Fiorentina
15.00
FC Empoli
Frosinone Calcio
15.00
US Sassuolo
Sampdoria Genua
15.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Cagliari Calcio
18.00
SSC Neapel
AS Rom
20.30
FC Genua
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
15.00
OSC Lille
EA Guingamp
17.00
Stade Rennes
OGC Nice
17.00
AS Saint Etienne
Olympique Lyon
21.00
AS Monaco
Olympique Marseille
21.00
FC Girondins Bordeaux
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Antalyaspor
Kayserispor
14.00
Akhisar Bld Spor
Besiktas JK
17.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
16.00
CF Belenenses Lisbon
CS Maritimo Madeira
18.30
Benfica Lissabon
Sporting CP
21.00
CD Nacional
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
12.15
FC Utrecht
Ajax Amsterdam
14.30
De Graafschap
FC Groningen
14.30
FC Emmen
Feyenoord Rotterdam
16.45
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
14.30
RSC Anderlecht
KRC Genk
18.00
KV Oostende
Standard Lüttich
20.00
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
15.00
AO Xanthi FC
AE Larissa FC
16.15
AEK Athen FC
Panathinaikos Athen
18.00
Atromitos Athens
Olympiakos Piräus
18.30
Lamia
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.