Fr, 22. Juni 2018

Mordfall in Tirol

28.04.2018 11:41

Leiche in Plastiksäcken: Das ergab die Obduktion

Im makaberen Mordfall von Fritzens in Tirol liegen nun erste Ergebnisse der Obduktion vor - aufgrund des starken Verwesungsgrades der Leiche sind laut Polizei derzeit aber noch viele Fragen offen. Die Polizei hat nun Fotos der Kleidung des Opfers veröffentlicht und hofft dadurch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wie berichtet, kam es erst am Freitag zu dem grausigen Fund. In Plastiksäcken wurde in der Nähe des Fußballplatzes in Fritzens eine mit brutaler Gewalt zugerichtete Leiche entdeckt.

„Es handelt sich definitiv um einen Mann“, sagt Walter Pupp, Leiter des Landeskriminalamtes Tirol. Auch das Alter könne man mittlerweile, zumindest grob, einschätzen: „Wir gehen davon aus, dass die Person älter als 70 war“, schildert Pupp die aktuellen Erkenntnisse. Und der Mann sei rund 165 cm groß. Fest steht außerdem: „Er hat einen heftigen Angriff auf den Kopf erlitten. Sein Schädel ist mehrfach gebrochen. Es handelt sich um Fremdverschulden“, gibt der LKA-Leiter preis.

Identität weiter unklar
Die Tat dürfte laut Polizei schon vor etlichen Monaten begangen worden sein. Dies erschwere die Feststellung der Identität deutlich: „Durch die starke Fäulnisveränderung haben wir noch keinen Anhaltspunkt hinsichtlich der Herkunft des Mannes“, erklärt Pupp. Auf Hochtouren werden nun die Vermisstenmeldungen abgeglichen - „das muss aber weitläufig passieren, weil wir derzeit ja nicht wissen, ob es sich um einen Österreicher handelt oder nicht“, spricht der LKA-Chef über die Herausforderungen der laufenden Ermittlungen. Treffer gab es bisher noch keinen.

Wer kennt diese Kleidungsstücke?
Und da der Mann auch weder Brieftasche noch Ausweise bei sich trug, bittet die Polizei nun um Hilfe aus der Bevölkerung. Durch die Veröffentlichung von Fotos der Kleidung des Mannes erhoffe man sich Hinweise, erklärt Pupp. Das Opfer trug eine Kapuzenjacke der Marke „Crane“ in der Größe 48/50, einen mehrfärbigen Pullover der Marke „Tom Tino“ in der Größe 50, Schuhe der Marke „Memphis One“ in der Größe 42/43 sowie eine Armbanduhr der Marke „Q&Q“ mit einem schwarzen Armband und einem weißen Ziffernblatt. Zweckdienliche Hinweise bitte an das Landeskriminalamt Innsbruck unter der Nummer 059133-703333.

Fundort nicht Tatort
Da die Leiche in mehreren Plastiksäcken verpackt war, geht die Polizei nicht davon aus, dass es sich beim Fundort auch um den Tatort handelt. „Vielmehr wurde der Mann dort vermutlich hintransportiert und abgelegt“, verdeutlicht der LKA-Leiter.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.