Sa, 18. August 2018

Leithammel fehlt

23.04.2018 06:01

Bitter: Eishockey-WM ohne Thomas Raffl!

Österreich muss bei der Eishockey-WM in Kopenhagen ohne seinen Leithammel um den Klassenerhalt kämpfen: Denn Teamkapitän Thomas Raffl musste für das am 5. Mai beginnende Turnier verletzungsbedingt absagen. Ein herber Rückschlag für Teamchef Roger Bader, der in Dänemark unter anderem auch auf Johannes Bischofberger, Rafael Rotter, Alexander Pallestrang und Andreas Kristler verzichten wird müssen.

Raffls Absage kam nicht überraschend: Der Salzburg-Stürmer laboriert an einer nicht näher definierten Unterkörperverletzung, fehlte seinem Klub bereits im sechsten und siebenten Finalspiel der Erste Bank Liga gegen Bozen, musste von der Tribüne aus mitansehen, wie die Italiener seinen Mozartstädtern noch den Titel wegschnappten. Am Sonntag Abend bestätigte Teamchef Roger Bader, dass Raffl auch bei der A-WM fehlen wird: „Es ist schade für Thomas und auch für das Nationalteam, dass er nicht in Kopenhagen mit dabei sein kann. Er war unser Kapitän. Aber wir müssen damit leben und nach vorne schauen.“ Bereits 2013 hatte Raffl auf die A-WM in Helsinki verzichten müssen, damals zwangen den 31-Jährigen ein Lungenriss und ein doppelter Rippenbruch zur Absage.

Derweil wird der Countdown für Kopenhagen eingeläutet: Am Montag und Dienstag bereitet sich das Nationalteam in Wien auf den Alrosa-Cup in St. Petersburg vor. Von Salzburg stoßen Goalie Bernhard Starkbaum, die Verteidiger Layne Viveiros und Dominique Heinrich sowie die Stürmer Alexander Cijan, Alexander Rauchenwald und Mario Huber zum Nationalteam. Am Mittwoch fliegt das Team mit 28 Cracks nach St. Petersburg, wo Österreich ab Donnerstag auf die U25-Auswahlen von Weißrussland und Norwegen sowie das B-Team von Russland (gewann im vergangenen November ohne Punkteverlust den Deutschland-Cup in Augsburg) trifft.

Zuvor vollzieht Bader am Dienstag den nächsten „Cut“, werden einige Spieler das Camp verlassen und damit auch die WM abhaken müssen. Nicht dabei sind beim Alrosa-Cup drei Legionäre: Stefan Ulmer (Lugano), Patrick Obrist (Kloten) und Michael Raffl (Philadelphia).

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.