Mi, 17. Oktober 2018

Duell mit Schumacher

22.04.2018 17:01

Barrichello über F1-Skandal: „Vor Wut gekotzt!“

Es war eine der unrühmlichsten Szenen der Formel-1-Geschichte! 2002, vor 16 Jahren, musste Rubens Barrichello seinen Ferrari-Teamkollegen Michael Schumacher beim Großen Preis von Österreich in Spielberg vorbei lassen (oben im Video). Einer der größten Skandale in der Motorsport-Königsklasse, es war erst das sechste Rennen der Saison. Nun sprach Barrichello, der sich 2011 aus der Formel 1 zurückzog, mit brasilianischen Medien über diese Szene und verriet, wie es ihm damals dabei erging.

Stallorder bei Ferrari: Der führende Brasilianer wurde 2002 beim Rennen in Spielberg rund neun Runden vor Schluss von seinem Team aufgefordert, den an Position zwei liegenden Schumacher passieren zu lassen. Doch Barrichello wollte die Anweisung anfangs nicht befolgen. Er überlegte lange, entschied sich dann doch, den Deutschen vorbei zu lassen. „Ich fuhr in die letzte Kurve und hatte entschieden, den ersten Platz nicht aufzugeben. Aber dann dachte ich: ‘Ich liebe das, was ich mache. Was ist, wenn sie mich feuern?‘ Und sie haben mir gesagt, ich solle mir das zweimal überlegen“, erzählt Barrichello dem brasilianischen Fernsehsender „TV Globo“.

Der heute 45-jährige wurde kurz vor der Ziellinie langsamer, Schumacher überholte ihn und schnappte sich den Sieg. Barrichello schildert nun erstmals seine damaligen Gefühle: „An jenem Tag bin ich nach der Siegerehrung nicht zur Pressekonferenz gegangen, denn mir war schlecht. Ich habe an diesem Tag viel gekotzt - und das vor Wut!“ Auch die Fans waren sauer, bei der Siegerehrung gab es zahlreiche Buhrufe und Pfiffe.

Nach dem Eklat in Spielberg musste sich Ferrari viel Kritik gefallen lassen. „Wenn man den Funk damals gehört hätte, dann wären alle angeekelt gewesen“, so Barrichello. Ein Jahr später führte die Formel 1 die Regel ein, dass der Boxenfunk veröffentlicht werden muss. „Ich habe mir den Boxenfunk notiert, um ihn eines Tages in einem Buch zu veröffentlichen“, so Barrichello, bei dem der Ärger über die Skandal-Szene noch nicht ganz verflogen ist.

Tumor entfernt
Zuletzt wurde bekannt, dass Barrichello Anfang des Jahres einen leichten Schlaganfall erlitten hat. Während des Duschens habe er plötzlich starke Schmerzen im Kopf gehabt, sagte der Ex-Pilot. „Ich dachte: Oh nein, mein Motor ist kaputt.“ Er sei sofort ins Krankenhaus gefahren. Anschließend sei ein gutartiger Tumor in seinem Nacken entdeckt worden. Der Tumor sei entfernt worden, da er schnell gewachsen sei, sagte Barrichello. Er sei „der glücklichste Mann der Welt“.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Würde sehr wichtig“
Menschenrechte verletzt? Katars WM-Chef wehrt sich
Fußball International
Umstrittener Plan
Rückzieher! Wembley-Stadion wird nicht verkauft
Fußball International
Neue Sanktionen
Punkteabzug? Austria begrüßt härtere Strafen
Fußball National
Tolle Statistik
Heiß begehrt: Topklubs jagen Ex-Sturm-Star Avdijaj
Fußball International
Lange Pause droht
Sehstörungen! Altach in Sorge um Stürmer Aigner
Fußball National
Brasilien-Präsident
Wegen Wahlwerbung: Barca wirft Weltfußballer raus
Fußball International
Sensationsteam
So feiert Gibraltar den zweiten Sieg in Folge!
Fußball International
Instagram-Aussetzer
Peinlich! Schalke-Profi beleidigt Mutter von Fan
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.