Do, 19. Juli 2018

Angeblich fix

12.04.2018 22:03

Niko Kovac soll Trainer des FC Bayern werden!

Nach langem Hin und Her scheint man beim FC Bayern München nun endlich einen neuen Trainer gefunden zu haben: Als Nachfolger für den im Sommer endgültig scheidenden Jupp Heynckes soll nun der ehemalige Bayern-Spieler und aktuelle Eintracht-Frankfurt-Coach Niko Kovac das sportliche Zepter an der Münchener Säbener Straße übernehmen.

Wie die „Bild“-Zeitung weiter berichtet, profitieren die Bayern und Kovac von einer extra auf die Münchner zugeschnittenen Ausstiegsklausel, die sich der 46-jährige Berliner bei seiner letzten Vertragsverlängerung in Frankfurt im vergangenen Dezember herausbedungen hatte. Freilich: „Dazu gibt es keinen Kommentar von uns, weil uns nichts davon bekannt ist, dass das so ist“, sagte ein Eintracht-Sprecher am Donnerstagabend auf dpa-Anfrage. Von den Münchnern gab es zu der Personalie zunächst ebenfalls keine Bestätigung.

Salzburgs Ex-Co-Trainer Kovac zählte bereits seit geraumer Zeit zu den Kandidaten auf den Trainerposten beim Klub von ÖFB-Star David Alaba. Der 46-Jährige war im März 2016 als Coach der Eintracht präsentiert worden und hatte diese zunächst vor dem Abstieg bewahrt. In dieser Saison kämpfen die Frankfurter um den Einzug in den Europacup. Kovac ist in München kein Unbekannter, von 2001 bis 2003 trug er das Bayern-Trikot. Mit den Münchnern wurde der in Berlin geborene kroatische Ex-Internationale 2001 Weltpokal-Sieger und holte 2003 das Double.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.