27.10.2009 09:31 |

Blick in die Zukunft

Die Steiermark wird immer älter - viele Maßnahmen nötig

Lebten in der Steiermark 1970 noch 150.700 Über-65-Jährige, werden es 2050 gewaltige 357.000 sein! Auch bei den Über-85-Jährigen ist der Anstieg enorm – von 7.200 im Jahr 1970 auf 78.500 bis 2050. Die Herausforderungen sind vielfältig, reichen von Betreuung, über den "öffentlichen Raum" bis zu passenden Wohnungen.

Neben dem Ausbau der Betreuung wie Altenheime, mobile Dienste usw., stellt die Mobilität eine besondere Herausforderung dar. Laut einer Studie (herausgegeben vom Sozialministerium) haben Senioren im "öffentlichen Raum" oft Angst.

Fahrräder, Skateboards auf Gehwegen, Kreisverkehre, Rampen usw. machen vielen das Leben schwer. Hinzu kommen noch andere Ängste, wie jene zu stürzen (47 Prozent der Über-85-Jährigen, 24,5 Prozent der 65- bis 74-Jährigen), sich zu verlaufen, Opfer krimineller Übergriffe zu werden usw.

"Seniorengerechtes Bauen"
Etwa drei Viertel aller Hochaltrigen leben in ihren eigenen Wohnungen. Hier wird es künftig verstärkt Maßnahmen brauchen, Stichwort "seniorengerechtes Bauen", das auch der Unfallverhütung dienen soll – pro Jahr sterben etwa 800 Senioren bei Stürzen in ihrer Wohnung. Hier würden oft schone kleinere Maßnahmen helfen, etwa ein Handlauf, Haltegriffe, bessere Beleuchtung.

Eine deutliche Verschärfung der Pflegeproblematik dürfte es ab 2030 geben – wenn die sogenannten "baby boomer" mit ihren dünnen sozialen Netzen, den häufigen Lebensabschnittspartnern und den geringen Kinderzahlen ins höhere Alter kommen.

von Gerald Richter, "Steirerkrone"

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.