16.03.2018 17:11 |

Drama in Skigebiet

Sessellift fährt plötzlich rückwärts: 11 Verletzte

Jäh und überaus schmerzhaft hat für mehrere Wintersportler der Skitag im georgischen Gudauri geendet, als diese per Sessellift eigentlich in Richtung Berg fahren wollten. Denn plötzlich begann der Lift rückwärts zu fahren – und das in einem Höllentempo. Skifahrer und Snowboarder, die sich nicht mehr rechtzeitig mit einem Sprung in die Tiefe retten konnten, wurden in der Talstation wie Puppen durch die Luft geschleudert. Die Bilanz: elf Verletzte.

Videos von geschockten Augenzeugen zeigen die nahezu unglaublichen Szenen. Mehrere Wintersportler, die sich nur mit Mühe in den talwärts rasenden Kabinen halten konnten, ließen sich im letzten Moment in die Tiefe fallen, um nicht weit schwerere Verletzungen davonzutragen.

Denn in der Talstation hatten sich die Sesselkabinen bereits zu einem regelrechten Knäuel aus verbogenem Metall zusammengeballt - schwere Verletzungen wären beim Zusammenstoß die Folge gewesen.

Wie Puppen durch die Luft geschleudert
Doch einige Sportler hatten nicht so viel Glück, schafften den Absprung nicht mehr rechtzeitig und wurden wie Puppen durch die Luft geschleudert, ehe sie hart auf dem Boden aufprallten. Insgesamt gab es elf Verletzte, der Großteil dürfte jedoch mit eher leichteren Blessuren davongekommen sein.

Mehreren Berichten zufolge war der Vorfall nach einem Notstopp aufgetreten. Dieser dürfte zu einem technischen Fehler geführt haben, obwohl der Sessellift der österreichischen Firma Doppelmayr erst Ende des Vorjahres überprüft worden war. Die Erhebungen laufen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National
Reims in Pole-Position
Sturms Dario Maresic wechselt nach Frankreich
Steiermark

Newsletter