Mo, 16. Juli 2018

Schauspielhaus Graz:

03.03.2018 14:14

„Jedem das Seine“

Standing Ovations sind auch im Schauspielhaus rar: Mit „Jedem das Seine“ haben sich die hervorragenden Darsteller, Regisseur Sandy Lopičić und die beiden Autoren Silke Hassler und Peter Turrini diesen Jubel aber mehr als redlich verdient. Ein tief berührender Abend, wo Tragik und Lachen ganz nah beieinanderliegen.

„Die Welt draußen will uns töten. Deshalb müssen wir so tun, als wären wir in einer anderen.“ – Unter dieser Prämisse studiert eine Gruppe von deportierten ungarischen Juden im Stadl der Familie Fasching nach Vorgabe des Tenors Lou Gandolf die Operette „Wiener Blut“ ein. Es ist ein Vorhaben voller Verzweiflung, bei dem einander Überlebenswillen und Resignation immer wieder die Hand reichen. Hoffnung hat hier in den letzten Kriegstagen kaum noch einer, und das (wahre!) Ende liefert die traurige Bestätigung.

Feinfühlige Regie, hervorragende Darsteller
Regisseur Sandy Lopičić vertieft die Tragödie, indem er zusätzlich zu den seligen Operettenmelodien schwermütige alte jüdische, steirische und ungarische Volkslieder einstreut. Mit viel Feingefühl nähert er sich diesem Stoff, gibt den Opfern Gesicht und noch mehr Stimme und setzt auf das Lachen und die Musik, um die Erinnerungen nicht zu schmerzhaft präsent zu halten. Dabei unterstützen ihn nicht nur die kluge Ausstattung von Vibeke Andersen, sondern auch ein umwerfendes Ensemble. Allen voran Andri Schenardi, der dem Lou Gandolf einen so verzweifelten Lebenswillen verleiht, dass es weh tut. Ihm zur Seite Margarethe Tiesel als willensstarke Bäurin, Franz Solar als sich nur langsam öffnender Bauer, Susanne Konstanze Weber als naive Magd. Rudi Widerhofer, Evamaria Salcher und Anna Szandtner sowie die ganz hervorragenden Schauspieler-Musiker Helmut Stippich, Miloš Milojević, Sašenko Prolić, Raphael Meinhart und deeLinde überzeugen in jeder Sekunde als Häftlinge am Ende ihrer Kräfte. Clemens Maria Riegler als zahlenversessener Dorfgendarm und Jojo-Maximilian Gansch als Hitlerjunge vervollkommnen diese Top-Leistung.

Ein kluger, ein guter, ein wichtiger Abend! Nicht versäumen! Infos und Karten gibt´s hier

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.