So, 23. September 2018

Ausraster nach Fehler

02.03.2018 06:15

Tennis-Eklat! Schläger trifft beinahe Balljungen

Unschöne Szenen beim WTA-Turnier in Acapulco: Die 23-jährige Australierin Daria Gavrilova hat mit einem Ausraster für Aufsehen gesorgt. Nach einem Doppelfehler und einem daraus resultierenden Break warf die frustrierte Tennis-Dame ihren Schläger in Richtung eines Balljungen – zu sehen oben im Video!

In ihrem Erstrundenmatch gegen die US-Amerikanerin Madison Brengle verlor Gavrilova die Nerven. Im zweiten Satz beim Stand von 4:6 und 3:1 unterlief ihr ein Doppelfehler, sie verlor daraufhin ihren Aufschlag. Vor lauter Wut schmiss sie ihren Schläger in Richtung des Netzes und traf dabei beinahe einen Balljungen.

Ihr Ausraster blieb überraschenderweise ohne Folgen, es gab lediglich eine Ermahnung der Stuhlschiedsrichterin. Am Ende gewann die Australierin sogar noch 4:6, 6:3 und 6:3.

Kyrgios außer sich
Ihr Landsmann Nick Kyrgios, der bei den Herren immer wieder für den einen oder anderen Aufreger sorgt, konnte nicht verstehen, warum Gavrilova für ihren Aussetzer nicht bestraft wurde. „Für solch eine Aktion würde ich sechs Jahre gesperrt werden und wäre die Schlagzeile in den Zeitungen und im Fernsehen für einen Monat", so Kyrgios via Twitter.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.