Di, 19. Juni 2018

Anonymer Tipp:

28.02.2018 16:57

Bankräuber nach drei Stunden daheim verhaftet

Nur drei Stunden konnte sich der Bankräuber von Kronstorf über ein paar Tausend erbeutete Euro freuen. Dann klopfte nach einem anonymen Tipp die „Cobra“ an die Tür des 25-jährigen Bosniers aus Kronstorf. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

„Noch während die Auswertung der Überwachungskamera lief, kam der Tipp quasi mit den Worten ,schaut´s euch den an`“, sagt Polizei-Sprecher Sascha Baumgartner. Und da die Bilder des 25-jährigen Bosniers nach einer Körperverletzung im Polizeicomputer waren, gelang der Daten-Abgleich sofort. Und: Bingo! Es war der Täter, der - wie berichtet - kaum drei Stunden zuvor die Raiffeisen-Filiale in seinem Wohnort überfallen hatte.

“Cobra“ klopfte an
Die Spezialeinheit „Cobra“ klopfte wenig später an die Tür des Verdächtigen. Der war so überrascht, dass er noch die Maskierung (eine Sturmhaube) und die Tatwaffe (ein Teleskop-Schlagstock) daheim herumliegen hatte. Kleinlaut gestand der Bosnier, dass er wegen „schlechter finanzieller Lage“ die Bank überfallen hatte.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.