Mo, 25. Juni 2018

Neuer Cockpitschutz

28.02.2018 09:57

Riesen-Ärger! Verpatzt uns „Halo“ die F1-Saison?

Schlechte Sicht auf die Ampel und eingerissene Overalls: Der neue Cockpitschutz "Halo", der die F1-Fahrer bei Unfällen vor allem vor herumfliegenden größeren Teilen schützen soll, sorgt weiterhin für Diskussionen. Viele Fahrer üben Kritik. Haas-Fahrer Kevin Magnussen sagt über das neue Teil: "Es ist sehr störend, hässlich, einfach peinlich und nervig." Das Video oben zeigt, wie die Fahrer mit der neuen Konstruktion sehen!

Vor allem klagen die Piloten über Sichtprobleme: "Es irritiert das Auge, wenn man seinen Blick in eine andere Richtung wendet und er dabei über den Mittelsteg wandert - so wie in den Schikanen", betonte Magnussen.

Toro-Rosso-Fahrer Pierre Gasly ist ebenfalls sauer, da im Bereich hinter dem Sitz Kanten stören, an denen man hängen bleiben kann: "Es ist ein Graus in das Auto einzusteigen und wieder herauszukommen. Mein Overall ist bereits eingerissen. Wir werden einige brauchen."

Da die Konstruktion Regen abhält, wird die Einschätzung der Streckenbedingungen für die Fahrer erschwert. "Es ist ein Schmuckstück, aber die Sicht ist weniger schlimm als erwartet", meint etwa Sebastian Vettel.

Fernando Alonso outete sich hingegen als Befürworter: "Auf Fotos sieht es so aus, als ob der zentrale Steg im Weg sei. Aber wir schauen nicht vorne auf das Chassis, sondern fahren mit Weitblick. Da stört es nicht. In den Kurven auch nicht. Da schaust du links und rechts vorbei. Die größte Sache ist das Ein- und Aussteigen. Da ist das Platzangebot nicht gerade üppig."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.